Wann ist eine Funkenschutzplatte Pflicht und wie groß muss sie sein?

Ob freistehender Ofen, offener oder geschlossener Kamin: Für den Brandschutz muss laut Feuerungsverordnung (FeuVO) vor der Feuerungsöffnung ein nicht brennbarer Belag auf brennbaren Baustoffen vorliegen. Eine Funkenschutzplatte ist also  Pflicht auf entzündlichen Bodenbelägen und sorgt dort im Bereich vor dem Ofen für Sicherheit!

Vorschriften für die Funkenschutzplatte

Funkenschutzplatten sind Pflicht bei allen brennbaren Böden wie:         

  • - Holzdielen
  • - Holparkett
  • - Holzböden allgemein
  • - Teppich
  • - Laminat

Dabei muss die Funkenschutzplatte von der Feuerraumöffnung aus mindestens 50 cm nach vorne überstehen und 30 cm an den Seiten. Bei einfachen freistehenden Öfen ist dies oft leichter zu bewerkstelligen, als etwa bei gemauerten Kaminen mit besonderer Form. Die vielen verschiedene geometrische Formen von Feuerschutzplatten aus Glas bei uns im Shop decken allerdings bereits die meisten Eventualitäten ab.

Gefahr bei offenem Kamin und Ofentüren

Sind bei der Installation des Kamins oder dem Aufstellen des Ofens alle relevanten Abstände zu Wänden und Möbeln eingehalten, stellt die geöffnete Ofentür das größte Brandrisiko für die unmittelbare Umgebung davor dar. Herausfallende Brennstoffe wie Holz, die glühen oder brennen sind ebenso gefährlich wie Funkenflug, der schon durch leichten Zug beim Öffnen einer Ofen- oder Kamintür auftreten kann.

Wie entsteht der Funkenflug?

Sogenannter Funkenflug entsteht bei jedem Feuer: die Funken sind glühende Kleinstteilchen, die sich vom Brennstoff lösen und von der heißen Verbrennungsluft mitgerissen werden. Die Funken glühen entweder noch extrem heiß oder befinden sich sogar noch im Verbrennungsvorgang. Beim Öffnen der Kamintür, etwa beim Nachlegen von Feuerholz, entsteht ein Sog, der die leichten glühenden Teilchen in den Wohnraum hintragen kann

Doch nicht nur Funkenflug gefährdet die Oberflächen um die Öffnung des Kamins: Auch glühende Holzstücke oder brennende Körper können im schlechtesten Fall aus dem Kamin austreten. Generell kann austretendes Brandgut also nicht nur Schäden in teuren Böden oder Oberflächen hinterlassen: Es kann schlichtweg für einen verheerenden Brand in der Wohnung sorgen. Um das zu verhindern gibt der Gesetzgeber in der Feuerungsverordnung Vorgaben, was zu beachten ist.

Funkenschutzplatten aus Glas oder Stahl

Für welches Material Sie sich entscheiden, bleibt ganz Ihren persönlichen Vorlieben überlassen. Bei uns im Shop finden Sie mit den Funkenschutzplatten aus Glas die beliebteste Variante in verschiedenen Größen und Formen. Wir haben uns für die Glas-Varianten entschieden, da sie schlichtweg die meisten Vorteile bieten:

  • - Günstiger in der Anschaffung als Edelmetall, Granit oder Marmor
  • - Schneller produzierbar und lieferbar
  • - Die Transparenz erhält die Optik des Bodens im Raum
  • - Die Transparenz ist neutral gegenüber Wandfarben und Einrichtung
  • - Leicht zu reinigen

Funkenschutzplatte aus Glas in TropfenformFunkenschutzplatte_rechteck_halbkreis