Facebook Pixel
Währung
  • Liebe Kunden, die momentan starke Nachfrage nach Technik für erneuerbare Energien kann zu Wartezeiten bei der Kontaktaufnahme mit uns sowie dem Warenversand führen. Um Wartezeit am Telefon zu vermeiden, schicken Sie uns Ihr Anliegen an info@klimaworld.com. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück und danken im Voraus für Ihr Verständnis!

Service-Hotline

Mo-Fr von 9-16 Uhr
Kohlekessel

Kohlekessel kaufen: Sparsames Heizen und Geld sparen!

Mit einem Kohlevergaserkessel setzen Sie voll auf Effizienz und verzichten auf Asche beim Heizen! Im Gegensatz zu Festbrennstoffkesseln wird der Brennstoff im Vergaserkessel nämlich so gut wie restlos verbrannt und geht nicht durch den Schornstein verloren. Das ermöglicht Ihnen sauberes Heizen ohne große Arbeit.
Ein weiterer Vorteil der Vergaserkessel ist die einfache Bedienung. Moderne Kohlekessel sind praktisch und komfortabel. Dank ihres hohen Wirkungsgrades heizen sie effizient und besonders günstig. Hinzu kommt, dass Kohlekessel besonders robust gebaut sind und deshalb eine lange Lebensdauer haben. Sie investieren also langfristig und profitieren über einen langen Zeitraum von der Anschaffung.

Auch die Kosten für den Kauf eines solchen Kessels sind überschaubar und recht preiswert. Wer günstig aber effektiv heizen möchte, trifft mit einem Kohlekessel also eine gute Entscheidung. Haben Sie weitere Fragen zu der Technik, unserer Auswahl oder einzelnen Modellen, dann hilft Ihnen gerne unser Kundenservice weiter. Sie erreichen diesen per E-Mail unter info@klimaworld.com oder telefonisch unter 03601/408922300.

> Wie funktioniert ein Kohlekessel?
> Muss ich einen Kohlekessel von Hand befüllen?
> Wieso eignet sich Kohle gut als Brennstoff?
> Wie hoch ist der Wirkungsgrad von Kohle im Vergleich zu anderen Brennstoffen?
> Wie oft muss ein Kohlekessel gereinigt werden?
> Ist ein Pufferspeicher für einen Kohlekessel vorteilhaft?
> Welche Vorteile hat ein Kohlekessel?

    • - 9 %
    ATMOS KC16S Kohlevergaserkessel Braunkohle | 18 kW
    Energieeffizienz
    C
    jetzt nur: 3.781,97 € bisher: 4.161,00 €

    Kohlevergaser für Braunkohle und Holzanteil (max. 10%).

    • - 9 %
    jetzt nur: 3.781,97 € bisher: 4.161,00 €
    • - 11 %
    ATMOS KC 45 S Kohlevergaser Braunkohle/Steinkohle | 45 kW
    Energieeffizienz
    C
    jetzt nur: 5.350,94 € bisher: 6.029,00 €

    Kohlevergaser für Braunkohle/Steinkohle.

    • - 11 %
    jetzt nur: 5.350,94 € bisher: 6.029,00 €
    • - 10 %
    ATMOS KC 25 S Kohlevergaserkessel Braunkohle | 26 kW
    Energieeffizienz
    C
    jetzt nur: 4.002,66 € bisher: 4.423,00 €

    Kohlevergaser für Braunkohle und Holzanteil (max. 10%).

    • - 10 %
    jetzt nur: 4.002,66 € bisher: 4.423,00 €
    • - 11 %
    ATMOS KC35S Kohlevergaser Braunkohle/Steinkohle | 35 kW
    Energieeffizienz
    C
    jetzt nur: 5.031,40 € bisher: 5.648,00 €

    Kohlevergaser für Braunkohle/Steinkohle.

    • - 11 %
    jetzt nur: 5.031,40 € bisher: 5.648,00 €

Wie funktioniert ein Kohlekessel?

Möchten Sie unabhängig von Fernwärme heizen, dann bieten sich fossile Brennstoffe wie Kohle an. Dabei sind besonders Kohlekessel sehr beliebt. Sie sind recht klein und können somit in fast jedem Keller aufgestellt werden. Das Befeuern ist ebenfalls sehr unkompliziert.

Zunächst legen Sie die Kohle in den Feuerraum des Kessels. Dort wird sie dann angezündet. Damit das Feuer lange Zeit brennt und viel Wärme produziert, wird von oben über ein Gebläse frische Luft hereingegeben. Das hat den weiteren Effekt, dass Gase, die eigentlich aufsteigen würden und durch den Schornstein nach draußen gelangen würden, nach unten gelenkt werden. Die Vergaserdüse lenkt dieses Gas in die untere Brennkammer um. Dort wird sie bei Temperaturen von um die 1000 °C verbrannt. Das sorgt für eine gute Wärmeentwicklung. Damit das System noch effizienter funktioniert, haben Kohlekessel oftmals auch eigene Leitungen, die die angesaugte Frischluft anwärmen, bevor sie in den Kohleraum gelangt. Das sorgt die eine noch effizientere Verbrennung der Kohle.

Die Wärme, die dabei entsteht, wird an die integrierte Wassertasche weitergegeben und sorgt dort für ein Erhitzen des Wassers. Anschließend gelangt es in die Heizungsrohre und sorgt somit für angenehme Temperaturen im Haus.

Muss ich einen Kohlekessel von Hand befüllen?

Bei modernen Kohlekesseln wird nicht nur an die Effizienz gedacht, sondern auch an den Komfort. Deshalb müssen Sie einen Kohlekessel heutzutage auch nicht per Hand nachfüllen. So gut wie alle Modelle haben einen Vorratsbehälter, den Sie mit Kohle auffüllen.

Wird die Heizung eingeschaltet, wird die Kohle mit Hilfe einer Förderschnecke in den Kessel transportiert. Das geschieht ganz automatisch und zuverlässig. Sie müssen also nicht prüfen, ob die Kohle verbrannt ist und ob sie nachgelegt werden muss. Das regelt das Heizsystem ganz von selbst.

Wieso eignet sich Kohle gut als Brennstoff?

Heizsysteme, die mit Kohle betrieben werden, sind in nur in etwa 2 Prozent aller deutschen Haushalte zu finden. Oftmals gehen die Menschen davon aus, dass das Heizen mit Kohle dreckig oder beschwerlich ist, dabei ist das gar nicht der Fall.
Kohlekessel erinnern heutzutage stark an andere Festbrennstoffkessel: Ihr Betrieb läuft automatisch ab und Sie müssen nicht manuell eingreifen. Hinzu kommt, dass Kohle hervorragende Heizwerte erzielt. Das heißt, dass sie besonders effizient verbrennt. Der Heizwert von Kohle beträgt in etwa 8 kW pro Kilogramm. Grundsätzlich gilt: Je höher der Heizwert ist, desto besser. Eine hohe Energiedichte spart Ihnen nämlich einiges an Kosten.

Wie hoch ist der Wirkungsgrad im Vergleich zu anderen Brennmitteln?
Dass Kohle einen Heizwert von 8 kW/kg hat, ist ohne Vergleichswerte nicht sonderlich aussagekräftig. Es gibt verschiedene Brennstoffe, die weitaus weniger hohe Werte erreichen. Dazu zählen beispielsweise Pellets. Diese werden wegen ihrer Umweltfreundlichkeit oft bevorzugt – sie haben aber nur einen Heizwert von 4,8 kW/kg. Luftgetrocknetes Holz erreicht sogar nur Werte zwischen 4 und 4,4 kW/kg.
Kohle, Holzkohle und Braunkohlekoks erzielen allesamt Werte zwischen 8 und 10 kW/kg. Damit befindet sich der Brennstoff im guten Mittelfeld. Gas hat einen höheren Brennwert: Hier sind es zwischen 8,6 und 11,4 kW/m³. Heizöl hat einen Heizwert zwischen 11 und 11,8 kW/kg. Wenn Sie mehr über die verschiedenen Brennmittel erfahren möchten, dann ist unser Blogeintrag "Der richtige Brennstoff" genau das Richtige für Sie.

Wie oft muss ein Kohlekessel gereinigt werden?

Kohlekessel sollten, so wie alle Festbrennstoffkessel, regelmäßig gereinigt werden. Auch eine Wartung ist von Zeit zu Zeit zu empfehlen. Sie sollten zwei bis drei Mal die Woche die Asche leeren. Das ist schnell erledigt: Bei modernen Kohlekesseln ziehen Sie einfach den Aschekasten heraus und reinigen ihn. Die alte Asche können Sie übrigens auch auf dem Kompost entsorgen.
Weitere wichtige Teile sollten circa alle 14 Tage gereinigt werden. Dazu gehören der Wärmetauscher, der Kesselkörper und der Brenner. Das gilt natürlich nur für die Zeiten, in denen der Kessel auch betrieben wird. Ist die Heizung im Sommer aus, entfällt die Reinigung.
Eine Wartung des Kohlekessels empfiehlt sich sowohl vor als auch nach der Heizperiode. Dabei werden alle Dichtungen, Leitungen und der Kessel selbst geprüft. Regelmäßige Kontrollen tragen dazu bei, dass Ihre Heizung reibungslos läuft und jahrelang einwandfrei funktioniert.

Ist es vorteilhaft, einen Pufferspeicher für meinen Kohlekessel zu holen?

Pufferspeicher haben den Sinn, Wärme zu speichern. Entsteht bei der Verbrennung der Kohle zu viel Hitze, die gerade nicht benötigt wird, würde sie normalerweise einfach verloren gehen. Um das zu verhindern, sollten Sie einen Pufferspeicher kaufen.

Die Wärme wird in diesem gespeichert. Es kommt also nicht vor, dass Sie Brennmaterial nutzlos verbrennen – die Wärme wird einfach gespeichert und kann später genutzt werden, um die Heizung oder das Trinkwasser zu erwärmen.
Obwohl die Anschaffung eines Pufferspeichers mit Kosten verbunden ist, lohnt es sich. Denn Sie sparen dadurch Kosten ein. Ohne einen Speicher würde überschüssige Wärme einfach verloren gehen. Sie hätten dann Kohle verfeuert, ohne dass das nötig gewesen wäre. Im Übrigen wären die dabei entstehenden Abgase dann auch verhinderbar gewesen.

Mit einem Pufferspeicher heizen Sie hingegen effizient: Die komplette Wärme wird gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt genutzt. Sie haben dann bereits warmes Wasser, sodass keine neue Kohle verfeuert werden muss. Somit senkt sich der Verbrauch der Kohle und Sie sparen Geld.

Welche Vorteile bietet ein Kohlekessel?

Möchten Sie sich einen Kohlekessel zulegen, entscheiden Sie sich damit für ein ausgereiftes und sicheres System. Die Ausfallsicherheit ist bei diesem System sehr hoch: Solange Sie genug Kohle da haben, ist nicht mit Problemen zu rechnen. Zudem sind Sie unabhängig von städtischen Versorgern. Das sind bei weitem aber noch nicht alle Vorteile eines Kohlekessels.

  1. Hoher Wirkungsgrad
  2. Besonders robust und langlebig
  3. Günstig in der Anschaffung

1. Hoher Wirkungsgrad

Die Kohlevergaser sind so konzipiert, dass auch der Schadstoffausstoß bei niedrigen Werten liegt. Das hängt insbesondere mit dem hohen Nutzungsgrad der verwendeten Brennstoffe zusammen. Im Unterschied zur ausschließlichen Verbrennung von Kohle sichert die Kohlevergasung die sehr hochgradige Ausnutzung der Brennstoffe.

Die clevere Nutzung des Gases führt auch zu einem wesentlich höheren Wirkungsgrad, als ihn normale Festbrennstoffkessel aufweisen! So sind bei Kohlevergasern Wirkungsgrade ab 85 Prozent Standard, was zu einer umweltschonenderen und preiswerteren Beheizung führt.

Kurzum: Die Kohlevergaser sind einfach und zeitsparend zu bedienen, gewähren eine lange Brenndauer und verbrennen alle geeigneten Brennstoffe in optimaler Weise.

2. Besonders robust und langlebig

Wir bieten nur Kohlevergaserkessel des namhaften Herstellers von Heizsystemen „Atmos“ an! Nur diese Kessel werden unseren hohen Qualitätsstandards und jeglichen Ansprüchen an ein modernes, effizientes Heizsystem für das Haus gerecht! Die Kohlevergaserkessel von Atmos sind zudem besonders robust, haben eine lange Lebensdauer und sind einfach sowie unkompliziert zu warten.
Die Kesselkörper selbst bestehen aus:

  • Besonders dicken, stabilen Stahlblechen, die Sicherheit gewährleisten und unseren Qualitätsansprüchen gerecht werden.
  • Dem Füllraum, der über eine patentierte Drehrostmechanik verfügt, einschließlich einer Zuleitung für die benötigte Sekundärluft.
  • Der Kammer für die Nachverbrennung aus hochwertigen Keramik-Platten im unteren Teil des Kessels.

Achtung: Teilweise können die Kohlevergaserkessel auch mit einem Pelletbrenner nachgerüstet werden!

3. Günstig in der Anschaffung

Die Kohlevergaserkessel sind in der Anschaffung vergleichsweise eine günstige Alternative. Die Preise für die Kohlevergaser liegen teilweise unter 2.000 Euro, in der Regel jedoch unter 3.000 Euro.
Angesichts der sehr sparsamen Nutzung des Heizguts, amortisiert sich die Anschaffung von einem Kohlevergaser also sehr schnell. Hinzu kommt, dass Sie Ihre Kohle aus verschiedenen Quellen beziehen können. Sie müssen sich nach den Preisen städtischer Gas-Anbieter richten oder jährlich um den Preis für Ihr Heizöl feilschen.

Sie haben die Möglichkeit, Preise zu vergleichen und die Kohle so günstig wie möglich zu beziehen. So können Sie Ihren Speicher beispielsweise auch im Sommer auffüllen. Kohle ist dann günstiger und Sie sparen sich einiges an Geld.

↑Zum Seitenanfang

Zahlungsmöglichkeiten: