×

Registrieren

Profil Information

Anmeldedaten

oder anmelden

Vorname ist erforderlich!
Nachname ist erforderlich!
Der Vorname ist nicht gültig!
Der Nachname ist nicht gültig!
Sein ist keine E-Mail-Adresse!
E-Mail-Adresse wird benötigt!
Diese Email-Adresse wird bereits verwendet!
Passwort wird benötigt!
Folgende Zeichen sind nicht erlaubt: % ' / \ sowie Leerzeichen!
Bitte geben Sie 6 oder mehr Zeichen ein!
Bitte geben Sie 16 oder weniger Zeichen ein!
Passwörter sind nicht gleich!
Zustimmung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist erforderlich!
Zustimmung zur Datenschutzerklärung ist erforderlich!
E-Mail oder Passwort ist falsch!
Klimaanlagen

Klimaanlagen und Klimageräte

Split

Split Klimaanlagen

Multisplit

Multisplit Klimaanlagen

Chiller

Chiller Klimaanlagen

Monoblock

Monoblock Klimaanlagen

Mobile

Mobile Klimaanlagen

Zubehör

Zubehör für Klimaanlagen 

 

Was ist eine Klimaanlage?

Allgemein sind Klimaanlagen technische Geräte zur Erzeugung und Erhaltung eines gewünschten Raumklimas. Einflussfaktoren sind die Raumtemperatur, die Luftfeuchtigkeit, die Luftqualität und die Anzahl von Personen oder Technik im Raum, die zur Erwärmung beiträgt: Alle  sind ausschlaggebend für die technische und funktional benötigte Ausstattung der Klimaanlage. Klimaanlagen saugen in der Regel Raumluft ein und kühlen diese herunter. Dabei entsteht Kondenswasser, welches abgeleitet werden muss.  Zusätzlich wird, je nach Einstellung und System, die Luft entfeuchtet und bei einigen Klimageräten sogar direkt gereinigt. Dazu werden Luftfilter eingesetzt, die Verunreinigungen aus der Luft entfernen. 

Kühlen und Heizen mit Klimaanlagen

Klimaanlagen dienen allgemein der Klimatisierung von Räumen und das nicht nur im Sommer. Auch für den Fall, dass Elektrogeräte oder thermische Einflüsse die Raumtemperatur ebenfalls unerwünscht erhöhen, sorgen die Klimageräte für einen kühlen Kopf. Klimaanlagen sind sowohl für Arbeits-, Wohn- oder Schlafzimmer, als auch für Büros und Serverräume geeignet. Neben der Kühlfunktion lässt sich mit vielen Klimaanlagen inzwischen auch Heizen und in kurzer Zeit die Raumtemperatur erhöhen. In beiden Fällen wird die gewünschte Temperatur durch die Klimaanlagen automatisch reguliert. Einige Klimaanlagen sind sogar zur Selbstmontage geeignet, auch ohne tiefes handwerkliches Vorwissen. Sie sparen dadurch dem Klimatechniker potenzielle Arbeit und sich dadurch Kosten. Haben Sie Fragen zur richtigen Klimaanlage, einzelnen Geräten oder der Montage? Unser kompetentes Beratungsteam aus Experten steht Ihnen gerne unter info@klimaworld.com oder telefonisch unter der 03601 - 408922 300 zur Verfügung. 

Welche Klimaanlage brauche ich?

Welche Leistung / Größe braucht meine Klimaanlage?

Darf man in eine Mietwohnung eine Klimaanlage einbauen?

Kann man mit der Klimaanlage auch heizen?

Muss ich die Luftfilter wechseln?

Weitere Fragen und Antworten zu Klimaanlagen

Gitter Liste

Filtern

1-18 von 1295

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Gitter Liste

Filtern

1-18 von 1295

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Fragen und Antworten zu Klimaanlagen:

Können beim Transport der Klimaanlage Schäden auftreten?

Ja! Wird die Klimaanlage etwa liegend transportiert oder gelagert, kann es zu Schäden am Kompressor kommen. Steht die Anlage nach der Lieferung noch bis zur Montage bei Ihnen, achten Sie auf eine aufrechte Position.

Welche Klimaanlage brauche ich?

Das ist abhängig von Ihren Wünschen, Einsatzzweck und den Ansprüchen an das Gerät. Bei Altbauten kann eine Monoblock-Klimaanlage mit nur einer Geräteeinheit von Vorteil sein, bei der keine großen baulichen Veränderungen anstehen. Zur Klimatisierung mehrerer Räume gleichzeitig eignen sich Multisplit-Klimaanlagen mit mehreren Innengeräten. Mobile Klimageräte hingegen schaffen schnelle Abhilfe und sind flexibel im Einsatzort. Um herauszufinden, welche die richtige Klimaanlage für Sie ist, nutzen Sie unseren Klimaanlagen-Konfigurator.

Welche Leistung / Größe braucht meine Klimaanlage?

Die benötigte Leistung einer Klimaanlage orientiert sich an verschiedenen Faktoren wie der Raumgröße (Volumen), darin befindlichen Personen, Ausrichtung des Fensters und der Sonneneinstrahlung. So benötigt ein Großraumbüro mit vielen Mitarbeitern mehr Leistung als ein Wohnhaus mit identischen Raumvolumen aber weniger Personen, die ebenfalls Wärme abgeben. Die grobe Faustformel lautet: Raumvolumen in m³ x 35 Watt. Noch besser klappts aber mit dem Klimarechner, bei dem Sie alle Parameter einstellen können und genau die richtige Leistung ermitteln.

Muss ich meine Klimaanlage reinigen und wenn ja, wie oft?

Ja, denn im Laufe der Zeit können sich Keime und Pilze im Klimagerät ablagern, die ohne Reinigung in die Luft geblasen werden. Die Verschmutzungen beseitigen Sie zu Beginn jeder Klimasaison mit den passenden Putzmitteln, die Sie auch bei uns im Shop finden. Mit denen sorgen sie nicht nur für Sauberkeit, sondern beugen auch unangenehmen Gerüchen vor. Generell gilt:

  • • Luftfilter: Vor der Klimasaison wechseln und in der Saison wöchentlich reinigen
  • • Kondensator & Ablaufschlauch: monatlich kontrollieren & bei Bedarf reinigen. Die Bildung von Feuchtigkeit fördert andernfalls die Bildung von Schimmel und Keimen.
  • • Innengerät: Reinigung mit passenden Putzmitteln vor der Saison

Was heißt BTU?

BTU steht für British Thermal Unit und ist die Wärmeenergie, die aufgebracht werden muss, um einen um ein britisches Pfund (lb / 453g) Wasser um 1 Grad Fahrenheit zu erhitzen. Bei Klimaanlagen steht die Einheit eigentlich für BTU pro Stunden und in dem Fall für die Kühlleistung BTU/h. In Watt umgerechnet entsprechen 1000 BTU etwa einer Leistung von 293,07 Watt. Umgekehrt entsprechen 5000 Watt (5KW) etwa 17.061 BTU/h (Umrechnungsfaktor ca.: 3,412).

Kann ich Klimaanlagen in Gebäude unter Denkmalschutz einbauen, so dass die Fassade nicht beschädigt wird?

Ja, das klappt auf zwei Arten:

Was kostet eine Klimaanlage an Strom?

Bei einem Strompreis von 0,28 Euro pro kWh und einer durchschnittlichen Laufzeit von 350 Stunden im Jahr, verbraucht eine Klimaanlage etwa: 78 Euro (Splitgerät), 123 Euro (mobiles Kleingerät).

Kann man eine Klimaanlage wieder ausbauen?

Ja, jede Klimaanlage kann abgebaut werden. Mit unseren Quick Connector-Leitungen und Anschlüssen klappt das sogar ohne Fachmann problemlos, da keine Absaugung nötig ist. Sind andere Anschlüsse und Leitungen verbaut, sollte unbedingt ein Fachmann das Kühlmittel absaugen, um seinen Austritt zu verhindern.

Darf man in eine Mietwohnung eine Klimaanlage einbauen?

Ja, aber nur mit Zustimmung Ihres Vermieters, da es sich um eine bauliche Maßnahme handelt! Ist dies nicht möglich schafft eine mobile Klimaanlage aber Abhilfe. Warum müssen Kältemittelleitungen isoliert werden Um Leistungsverluste und die Bildung von Kondenswasser an kalten Stellen der Leitungen für das Kältemittel zu verhindern. Dazu müssen die Kältemittelleitungen durchgängig diffusionsdicht isoliert werden. Diffusionsdicht bedeutet, dass keine Flüssigkeit oder Wasserdampf/Kondensat in den Innenraum der Klimaanlage gelangen kann. Dies bildet sich durch den Temperaturunterschied der innerhalb und außerhalb der Kältemittelleitungen herrscht.

Kann man mit der Klimaanlage auch heizen?

Ja, moderne Geräte sind mit einer Wärmepumpe ausgestattet, die die Funktion des Kühlkreislauf einfach umkehrt. Das funktioniert sogar bei Außentemperaturen zwischen minus 10 und minus 15 Grad Celsius – ist aber auch abhängig von der Isolierung des Raumes und des Gebäudes. In den Zwischenjahreszeiten Frühling und Herbst die Nutzung besonders sinnvoll, um die Heizung im Haus zu schonen. Zudem geben Klimaanlagen die Wärme in Sekundenschnelle an den Raum ab.

Ist Heizen mit der Klimaanlage teuer?

Nein, im Vergleich mit einem Heizlüfter /elektrischen Heizer arbeitet eine Klimaanlage mit einem viel besseren Wirkungsgrad: Bei gleicher Heizleistung benötigt die Klimaanlage wesentlich weniger Strom als der elektrische Heizer. Besonders in der Übergangszeit im Herbst und Frühjahr ist die Klimaanlage als Ergänzung zu Heizung eine kostengünstige Alternative.

Warum entsteht beim Klimatisieren Kondenswasser?

Das Klimagerät leitet warme Luft durch den Verdampfer. Dabei nimmt das Kältemittel in den Leitungen die Wärme auf und verdampft - die Luft und der Verdampfer selbst werden kühler und es entsteht Flüssigkeit aus dem Wasserdampf, man spricht auch von Kondensation.

Ist Kältemittel giftig?

Ja, Kältemittel ist giftig und der Austritt aus der Leitung sollte vermieden werden. Nach dem Austreten verdampft das Kältemittel mit unterschiedlicher Belastung für die Umwelt. Dabei kann es sich sowohl negativ auf die Ozonschicht als auch auf die Erderwärmung auswirken. Klimaworld bietet fast ausschließlich Geräte mit modernen Kältemitteln wie R32, die eine viel bessere Ökobilanz aufweisen. Mehr Infos gibt's im Blog von Klimaworld.com.

Was ist der Biofilter in der Klimaanlage?

Der Biofilter bindet schädliche Stoffe und unangenehme Gerüche mit Hilfe von Mikroorganismen wie nützlichen Pilze oder Bakterien.

Was macht der Ionisator in der Klimaanlage?

Der Ionisator verteilt negativ geladenen Ionen im Raum. Die binden sich an positiv geladene schädliche Stoffe wie Bakterien, allergene Substanzen oder Rauchgeruch und ziehen sie Boden. Dort können sie nicht eingeatmet werden und erzeugen kein unangenehmes Klima im Raum.

Muss ich die Luftfilter wechseln?

Nein, aber er muss gemäß der Herstellerangaben gereinigt werden, da sich dort Schmutz, Keime und Schimmel ablagern können. Besonders eine regelmäßige Reinigung im Sommer erhöht die Lebensdauer des Luftfilters.

Aufbau und Funktion der Klimaanlage

Eine Aufhängung für das Innengerät ist immer im Lieferumfang enthalten. Für das Außengerät gibt es jedoch verschiedene Montagemöglichkeiten. Die sogenannten Konsolen dienen je nach Bedarf zur Befestigung auf einem Schrägdach. Die Bodenkonsolen hingegen werden für die Befestigung auf dem Boden oder Flachdach verwendet. Jedes Innengerät produziert durch die Kühl-,Heiz- oder Entfeuchtungsfunktion kontinuierlich Kondenswasser. Zusätzlich sorgt die Inneneinheit für das Absaugen von warmer, feuchter Raumluft, und kühlt diese mit dem eingebauten Verdampfer und mit Kältemittel ab. Die dem Raum entzogene Luftfeuchtigkeit wird dann über den Kondenswasserschlauch nach außen geleitet. Jede Inneneinheit verfügt also über einen Kondenswasseranschluss für den Kondensatschlauch. Das Kondensat kann über ein stetiges Gefälle ohne eine zusätzlich notwendige Kondensatpumpe abgeführt werden. Ist es jedoch nicht möglich, den Kondensatschlauch mit stetigen Gefälle zu verbauen, benötigen Sie zwingend eine solche Kondensatpumpe.

Anforderungen für Klimaanlagen

Damit die gewünschte Raumkühlung möglich ist, sollte bei Büro und Geschäftsräumen unbedingt eine Kühllastrechnung von einem Experten erstellt werden: In Abhängigkeit von Fläche, Wärmequellen und anderen Bezugsgrößen wird der individuelle Kühlbedarf berechnet. Anders als frühere Klimaanlagen, liefern moderne Geräte aber nicht nur ein angenehmes Raumklima, sondern filtern obendrein die Luft und regulieren die Feuchtigkeit. Grundsätzlich kann zwischen drei verschiedenen Typen von Klimaanlagen unterschieden werden:
Monoblockgeräte: Sind am einfachsten zu handhaben, da sie relativ klein und kompakt sind. Diese Geräteart können Sie einfach an eine Steckdose anschließen. In der Nähe sollte sich ein zu öffnendes Fenster befinden, um den für die Frischluftzufuhr erforderlichen Schlauch anbringen zu können. 
Mobile Splitgeräte: Benötigen ein zusätzliches Außengerät, das einen Kühlkompressor beinhaltet. Das Innengerät saugt die warme Luft an und filtert sie; durch eine elektrische Leitung und eine Kühlmittelleitung sind beide Geräte miteinander verbunden. 
Fest installierte Klimaanlagen: Sind insbesondere für größere Räume zu empfehlen. Sie bestehen ebenfalls aus einem Innengerät und einem Außengerät – die Installation sollten Sie allerdings einem Fachmann überlassen.

Die passende Klimaanlage finden

Moderne Klimaanlagen punkten mit beständig sinkendem Energiebedarf und zunehmender Umweltfreundlichkeit. In unserem Sortiment finden Sie daher nur Geräte, die entweder mit dem Energielabel A oder B ausgezeichnet sind. Darüber hinaus enthält das eingesetzte Kältemittel weder Chlor, noch ist es ozonschädlich. Die Entscheidung für eine neue Klimaanlage ist also gleichzeitig auch eine Entscheidung für nachhaltiges und preiswertes Schaffen von angenehmer Wohn- und Arbeitsatmosphäre. Die meisten Klimaanlagen in unserem Angebot sind sogenannte Inverter-Klimageräte. Aufgrund der Invertertechnologie sind die betreffenden Geräte mit der Energieeffizienzklasse A sowohl im Kühlbetrieb als auch im Heizbetrieb ausgezeichnet worden. Prinzipiell dürfen extreme Außentemperaturen zwischen -15 Grad Celsius und 50 Grad Celsius liegen, um den Heiz- beziehungsweise Kühlbetrieb zu gewährleisten. Besonders für Privatpersonen bedarf es aber keiner zwei- oder mehrteiligen Splitgeräte – hier sind Monoblockgeräte häufig vollkommend ausreichend. Möchten Sie die Möglichkeit haben, das Klimagerät auch einmal in einem anderen Raum aufzustellen, ist eine der mobilen Klimaanlagen auch eine sinnvolle Alternative. Kaufentscheidend sollten in jedem Fall Technik, Energieeffizienz und die Bedienbarkeit sein. Tipp: Jede Klimaanlage sollte grundsätzlich nur im Bedarfsfall und nicht etwa im Dauerbetrieb genutzt werden! Um ein weiteres Aufwärmen des Raumes durch Sonneneinstrahlung zu verhindern, sollten die Fenster geschlossen und durch Vorhänge oder Jalousien verdunkelt werden. Bewährt is ebenfalls nachträgliches Lüften, besonders in heißen Sommermonaten.