Facebook Pixel
Währung
  • Liebe Kunden, die momentan starke Nachfrage nach Technik für erneuerbare Energien kann zu Wartezeiten bei der Kontaktaufnahme mit uns sowie dem Warenversand führen. Um Wartezeit am Telefon zu vermeiden, schicken Sie uns Ihr Anliegen an info@klimaworld.com. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück und danken im Voraus für Ihr Verständnis!

Service-Hotline

Mo-Fr von 9-16 Uhr

Kontrollierte Wohnraumlüftung: Strom sparen & Wohlfühlen

Wohnraumlüftung

Wohn
raumlüftung

Lüftungszubehör

Lüftungszubehör

Zubehörsets

Zubehör Sets

 

Frische und saubere Luft ist für unser Befinden und unsere Gesundheit ein wichtiger Aspekt. Mit der Installation einer kontrollierten Wohnraumlüftung stellen Sie sicher, dass Ihr Zuhause kontinuierlich und automatisch mit frischer und hygienischer Raumluft versorgt wird.

Die hohe Gebäudedichtheit bei modernen Häusern stellt gegenüber der früheren „undichten“ Bauweise sehr hohe Anforderungen an das Lüftungsverhalten der Bewohner da. Grundsätzlich hat die klassische Fensterlüftung den Nachteil, dass Sie alle zwei Stunden für fünf Minuten eine Querlüftung machen sollten, um wirklich den notwendigen Luftaustausch zu erreichen. Das ist mühsam und kann bei kalten Temperaturen sehr unangenehm sein.

Zudem müssen Sie die Fensterlüftung immer selbst aktiv vornehmen. Was Ihnen dabei hilft, ist eine Lüftungsanlage. Sie regelt den Luftaustausch automatisch. Sie haben damit also keine Arbeit – kommen Sie nach Hause, genießen Sie automatisch eine frische und saubere Luft. Sollten Sie Bedenken zur Verbreitung von Corona durch die Lüftung haben, können Sie in unserem Blog mehr darüber lesen. Haben Sie Fragen zu den Lüftungsanlagen in unserem Sortiment, hilft Ihnen unser Kundendienst gerne weiter. Sie erreichen ihn per E-Mail unter info@klimaworld.com oder telefonisch unter 03601/408922300

> Wie funktioniert eine Lüftungsanlage?
> Für welche Häuser eignen sich Lüftungsanlagen?
> Muss eine Lüftungsanlage gepflegt werden?
> Welche Vorteile bringt eine Lüftungsanlage?
> Kann der Einbau einer Lüftungsanlage gefördert werden?

  1. 12,00 €

    Die Befestigungsschelle wird für den Dachanschluss des ISO-Rohrsystems von WOLF benötigt.

      12,00 €
    • 12,00 €

      Die Befestigungsschelle wird für den Dachanschluss des ISO-Rohrsystems von WOLF benötigt.

        12,00 €
      • 12,00 €

        Die Befestigungsschelle wird für den Dachanschluss des ISO-Rohrsystems von WOLF benötigt.

          12,00 €
        • 389,28 €

          Alle Elemente für den Dachanschluss einer CWL-Wohnraumlüftung sind aufeinander abgestimmt und können individuell zusammengestellt werden.

            389,28 €

          • 389,28 €

            Alle Elemente für den Dachanschluss einer CWL-Wohnraumlüftung sind aufeinander abgestimmt und können individuell zusammengestellt werden.

              389,28 €

            • 48,45 €

              Die Design-Ventile für Zu- und Abluft sind für Comfort-Wohnraumlüftungen konzipiert und stehen in runder und quadratischer Ausführung zur Verfügung.

                48,45 €

              • 13,00 €

                Beschichtete Kunststoff-Rohrkappe 50 × 140 zum Verschließen freier Luftverteiler-Anschlussstutzen.

                  13,00 €
                • 13,00 €

                  Beschichtete Kunststoff-Rohrkappe 50 × 100 zum Verschließen freier Luftverteiler-Anschlussstutzen.

                    13,00 €
                  • 13,00 €

                    Die Rohrkappe DN75 schützt den Luftverteilschlauch vor dem Eindringen von Staub und Schmutz bei der Montage des CWL-Schlauchsystems.

                      13,00 €
                    • 13,00 €

                      Die Rohrkappe DN63 schützt den Luftverteilschlauch vor dem Eindringen von Staub und Schmutz bei der Montage des CWL-Schlauchsystems.

                        13,00 €
                      • 13,00 €

                        Beschichteter Klickverbinder DN75 für die einfache Montage des flexiblen Schlauchsystems der CWL-Wohnraumlüftungen von WOLF.

                          13,00 €
                        • 13,00 €

                          Beschichteter Klickverbinder DN63 für die einfache Montage des flexiblen Schlauchsystems der CWL-Wohnraumlüftungen von WOLF.

                            13,00 €

                          Wie funktioniert eine Lüftungsanlage?

                          Eine Lüftungsanlage hat die Aufgabe, verbrauchte Luft im Inneren Ihres Hauses gegen frische Luft von draußen auszutauschen. Halten Sie sich den ganzen Tag zuhause auf, atmen Sie dabei Kohlenstoffdioxid aus. Zudem entstehen durch Kochen Gerüche und Feuchtigkeit, die ebenfalls nach draußen abgeführt werden sollten.

                          Regelmäßig manuell zu lüften, ist gerade bei kalten Temperaturen sehr unangenehm, da es schnell kühl wird und es zieht. Da hilft Ihnen eine Lüftungsanlage weiter. Sie saugt die Außenluft an und leitet sie über einen Kanal in die Räume Ihrer Wohnung. Dabei wird zwischen zentralen und dezentralen Lüftungsanlagen unterschieden.

                          Zentrale Lüftungsanlagen zeichnen sich durch ein großes Netz von Lüftungskanälen aus. Diese verbinden alle Räume mit dem Ventilator der Anlage. Die Außenluft wird beispielsweise durch Gitter in der Fassade aufgenommen. Die Abluft aus dem Inneren wird über Abluftröhren nach außen geleitet.

                          Das geschieht heutzutage in der Regel automatisch. Außenluft wird aktiv angesaugt und in das Innere transportiert, während Ventilatoren die Abluft ansaugen und nach draußen leiten. Dabei kommen auch spezielle Filter zum Einsatz, die verhindern, dass Insekten oder Pollen in das Haus gelangen.

                          Dezentrale Lüftungsanlagen funktionieren etwas anders. Sie versorgen nicht das ganze Haus mit frischer Luft, sondern nur einzelne Räume. Es bieten sich vor allem Badezimmer und die Küche an, da hier sowohl Feuchtigkeit als auch Gerüche entstehen. Sie haben dabei die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Ausführungen: Abluftanlagen und Zu- und Abluftanlagen.

                          Abluftanlagen führen die Luft aus dem Inneren über einen Schacht nach draußen, während die Frischluft durch kleine Öffnungen eingelassen wird. Zu- und Abluftanlagen haben hingegen einen Ventilator und sorgen somit aktiv für einen Luftaustausch.

                          Moderne Lüftungsanlagen haben zudem eine Wärmerückgewinnung. Die Wärmeenergie der Abluft wird an die Zuluft weitergegeben. Dabei kann bis zu 90 Prozent der ursprünglichen Energie erhalten bleiben. Somit vermeiden Sie Energieverluste weitestgehend.

                          Für welche Häuser eignen sich Lüftungsanlagen?

                          Lüftungsanlagen sind für so gut wie alle Häuser eine Bereicherung. Wichtig ist, dass Sie eine Anlage einbauen, die zu den spezifischen Gegebenheiten Ihrer Immobilie passen.

                          • Neubau: In einem Neubau kann die Lüftungsanlage von Beginn an eingeplant werden. Somit kann problemlos ein großes Netz eingebaut werden, welches später als Kanäle für die Luft dient. Zentrale Lüftungsanlagen sind deshalb vor allem in Neubauten eine große Bereicherung. Moderne Häuser haben oftmals eine sehr gute Dämmung und lassen kaum Luft und Feuchtigkeit entweichen. Umso wichtiger ist es, eine gute Lüftungsanlage zu haben, die für ein optimales Raumklima sorgt.
                          • Altbau: Werden Lüftungsanlagen nachgerüstet, sind die Möglichkeiten natürlich begrenzt, da Sie einen Großteil der Wände aufreißen müssten. Deshalb kommen hier vor allem dezentrale Lüftungsanlagen zum Einsatz, die nur einzelne Räume mit Frischluft versorgen. Sie sind recht leicht zu montieren, da sie keine Lüftungskanäle brauchen. Es reicht, eine Bohrung durch die Außenwand vorzunehmen. In sehr alten und unsanierten Häusern bieten sich Lüftungsanlagen jedoch nicht an, da sie das Raumklima zerstören würden.
                          • Wohnung: Bewohnen Sie eine Wohnung, dann empfiehlt es sich, eine dezentrale Lüftungsanlage einzubauen. Sie kann einfach nachgerüstet werden und beeinträchtigt die anderen Parteien im Haus nicht. Leben Sie in einer Mietwohnung, sollten Sie den Einbau unbedingt mit Ihrem Vermieter absprechen und sich eine schriftliche Erlaubnis einholen.

                          Muss eine Lüftungsanlage gepflegt werden?

                          Haben Sie die passende Lüftungsanlage für Ihr Haus gefunden und eingebaut, sollten Sie sich mit dem Thema Pflege befassen. Damit die Anlage lange und optimal arbeitet, müssen die Filter regelmäßig gewechselt werden. Das übernimmt entweder ein Fachmann, oder Sie führen den Tausch selbst durch. Ob dies möglich ist, hängt ganz von Ihrer Anlage ab.

                          Es ist ratsam, die Filter vor der Heizperiode zu wechseln. Haben Sie einen Feinfilter, dann sollte dieser mindestens einmal im Jahr getauscht werden. Bei Grobfiltern sogar ein- bis dreimal pro Jahr. Dieser Austausch ist so wichtig, da der Filter Pollen, Staub und Insekten abfängt. Mit der Zeit verschmutzt er also zunehmend.

                          Welche Vorteile bringt eine Lüftungsanlage?

                          Einer der größten Vorteile einer Lüftungsanlage liegt auf der Hand: Sie erhalten regelmäßig Frischluft und müssen dafür nicht einmal das Fenster öffnen. Daraus ergeben sich weitere Vorteile für Sie, die eine Lüftungsanlage zu einer lohnenswerten Investition macht:

                          1. Energie sparen
                          2. Schimmel vermeiden und gesund bleiben
                          3. Geräuschloses Lüften
                          4. Einbruchschutz erhöhen

                          Energie sparen

                          Durch energiesparende Bauweise und moderne Lüftungstechnik lässt sich der Energieverbrauch eines Gebäudes deutlich verringern. Durch kontrollierte Wohnungslüftung sind selbst bei Neubauten, die der Energieeinsparverordnung (EnEv) entsprechen bis zu 40 % Energieeinsparung möglich!

                          Bedenkt man, dass rund ein Drittel des gesamten Energiebedarfs in Deutschland für das Beheizen von Gebäuden aufgebracht wird, zeigt sich hier das enorme Einsparpotential der Wohnungslüftung. Beim energiebewussten Bauen und Sanieren sollte man daher nicht auf „halbem Wege“ stehen bleiben und die Wohnungslüftung vernachlässigen.

                          Die einzig sinnvolle Lösung, um diesem Kreislauf von Energieverlust und schlechter Raumluftqualität zu entkommen, ist die kontrollierte Wohnungslüftung. Eine moderne Anlage mit Wärmerückgewinnung ist dabei besonders effizient.
                          Im Gegensatz zur freien Fensterlüftung ermöglicht die Wohnungslüftung über Ventilatoren einen definierten Luftwechsel und damit die Gewährleistung des notwendigen Luftaustausches im Raum. Und dieser notwendige Luftaustausch bedeutet, dass ungefähr alle zwei Stunden die gesamte Raumluft einmal erneuert werden sollte.

                          Grundsätzlich können mit einer Wohnungslüftung die Lüftungswärmeverluste um bis zu 80 % gesenkt werden, bei gleichzeitigem Gewinn an Komfort und Lebensqualität durch die permanente Frischluftzufuhr.

                          Schimmel vermeiden und gesund bleiben

                          Eine kontrollierte Lüftung hilft Ihnen maßgeblich dabei, aktiv etwas für Ihre Gesundheit zu tun: Ein automatisches Lüftungssystem verhindert hohe Schadstoffkonzentrationen in der Raumluft, hemmt Schimmelbildung, wirkt Staubmilben entgegen und filtert Pollen aus der Zuluft.

                          Neben der grundsätzlichen „Luftreinigung“ durch Reduzierung des CO²-Anteils und der Gewährleistung idealer Luftfeuchtigkeitswerte gibt es für Allergiker ein besonderes Plus: Alle gängigen Lüftungssysteme verfügen über einen Pollenfilter, der die Pollenkonzentration im Gebäude auf ein Minimum reduziert.

                          Geräuschloses Lüften

                          Wenn Sie tagsüber Lüften, ist das häufig mit einer gewissen Geräuschkulisse verbunden. Das können vorbeifahrende Autos, spielende Kinder oder auch der Flugverkehr sein. Möchten Sie ungestört arbeiten oder sich ausruhen, kann dieser Lärm stören.

                          Das entfällt allerdings mit einer Lüftungsanlage. Den Räumen wird frische Luft zugeführt, während die Fenster geschlossen bleiben. Auch, wenn es draußen noch so laut ist, genießen Sie die Ruhe in Ihrem Haus. Lüftungsanlagen arbeiten nahezu geräuschlos und lassen keinerlei Lärm eindringen.

                          Einbruchschutz erhöhen

                          Geöffnete Fenster sind immer eine Gefahr, denn sie bieten Einbrechern die Möglichkeit, in Ihr Haus einzudringen. Dabei kann es schon reichen, wenn das Fenster auf Kipp gestellt ist. Auch das entfällt mit einer Lüftungsanlage: In der Regel halten Sie Ihre Fenster geschlossen. Einbrecher haben dadurch eine Chance weniger, in Ihr Haus einzudringen.

                          Kann der Einbau einer Lüftungsanlage gefördert werden?

                          Möchten Sie eine Lüftungsanlage einbauen, kann dies gefördert werden. Solche Anlagen sind zunächst mit hohen Anschaffungskosten verbunden – da sie aber zu einer Einsparung von Energie führen, wird der Kauf und der Einbau gefördert. Das gilt für alle Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung.

                          Sie müssen zunächst mit Kosten zwischen 3.000 und 9.000 Euro rechnen. Der genaue Preis richtet sich nach Art und Größe der Anlage. Für die Förderung sind die KfW und das BAFA zuständig, es gibt aber auch Förderprogramme der einzelnen Bundesländer. In Nordrhein-Westfalen werden zentrale Lüftungsanlagen im Neubau beispielsweise mit 1.000 Euro pro Immobilie bezuschusst. Der Einbau im Bestandsbau wird sogar mit 2.000 Euro gefördert.
                          Bei der KfW können Sie verschiedene Förderungen in Anspruch nehmen. Es gibt beispielsweise das Programm 430 „Energieeffizient Sanieren“, wenn Sie ein älteres Objekt sanieren. Im Blog finden Sie mehr Informationen über die Förderung von BAFA und KfW.

                          ↑Zum Seitenanfang

                          Zahlungsmöglichkeiten: