Facebook Pixel
  • Kostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
  • Kauf auf Rechnung möglich
  • Fachhändler seit 15 Jahren
  • Schneller Versand
  • Persönliche Beratung
  • Service-Hotline: +49 3601 - 40 89 22 300 - Mo bis Fr von 09:00 - 18:00 Uhr
Währung

Service-Hotline

Mo bis Fr von 09:00 - 18:00 Uhr
Gastherme

Gastherme kaufen: Heizung und warmes Wasser in einem genießen

Gasthermen sind für fast jedes Gebäude geeignet, nehmen nur wenig Platz ein und sind besonders effizient. Sie überzeugen darüber hinaus mit einem niedrigen Anschaffungspreis und der Möglichkeit, sie mit erneuerbaren Energien zu kombinieren. Kurz gesagt: Gasthermen sind eine gute und unkomplizierte Möglichkeit, ein Haus zu beheizen und mit warmem Wasser zu versorgen.
Dabei genießen Sie moderne Funktionen und eine komfortable Bedienung. Gasthermen haben heutzutage ausgereifte Regelsysteme, mit denen Sie effizient und einfach heizen. Sie können sowohl in Einfamilienhäusern als auch in Mehrfamilienhäusern eingebaut werden und diese mit Wärme und Warmwasser versorgen.
Auch, wenn es sich bei Gasthermen um recht unkomplizierte Heizungen handelt, sollten Sie beim Kauf einiges beachten. Wir würden uns freuen, Sie diesbezüglich beraten zu können. Wenden Sie sich gerne an unseren kompetenten Kundenservice: Sie erreichen diesen per E-Mail unter info@klimaworld.com oder telefonisch unter 03601/408922300.

    • - 39 %

    2.285,13 € bisher: 3.746,12 €

    Energieeffizienz - Heizen
    A

    2.285,13 € bisher: 3.746,12 €

    Zukunftsorientiertes IoniDetect - erkennt alle Gasarten und gleicht Gasqualitätsschwankungen automatisch aus!

    Mit Touch - Display!

    • - 38 %

    2.166,09 € bisher: 3.645,86 €

    Energieeffizienz - Heizen
    A

    2.166,09 € bisher: 3.645,86 €

    Mit dem Vaillant ecoTec pure gelingt der Einstieg in die Moderne, ressourcenschonende Gas-Brennwerttechnik auch bei schwierigen Platzverhältnissen mühelos.

    • - 25 %

    2.586,00 € bisher: 3.448,00 €

    Energieeffizienz - Heizen
    A
    Energieeffizienz - Warmwasser
    A

    2.586,00 € bisher: 3.448,00 €

    Übernimmt zusätzlich die Warmwasserversorgung für kleinere Wohnungen ohne einen extra Speicher.

     

    • - 28 %

    3.785,04 € bisher: 5.257,00 €

    Energieeffizienz - Heizen
    A
    Energieeffizienz - Warmwasser
    A

    3.785,04 € bisher: 5.257,00 €

    Mit Anschlussset für bauseitige Installation, Regler und optionalem Abgas-Komplettpaket

    • - 34 %

    3.321,17 € bisher: 5.032,08 €

    Energieeffizienz - Heizen
    A

    3.321,17 € bisher: 5.032,08 €

    Übernimmt platz- und energiesparend die Wärme- und Warmwasserversorgung in Ihrer Wohnung oder Eigenheim

    • - 34 %

    3.142,02 € bisher: 4.760,64 €

    Energieeffizienz - Heizen
    A

    3.142,02 € bisher: 4.760,64 €

    Übernimmt platz- und energiesparend die Wärme- und Warmwasserversorgung in Ihrer Wohnung oder Eigenheim

    • 2.495,00 € bisher: 2.581,00 €

      Energieeffizienz - Heizen
      A

      2.495,00 € bisher: 2.581,00 €

      Passt durch sein schlichtes, klassisches Design in viele Wohnkonzepte und schont durch modernste Brennwerttechnik die Umwelt und Ihren Geldbeutel.

      • - 28 %

      2.759,04 € bisher: 3.832,00 €

      Energieeffizienz - Heizen
      A
      Energieeffizienz - Warmwasser
      A

      2.759,04 € bisher: 3.832,00 €

      Übernimmt zusätzlich die Warmwasserversorgung für kleinere Wohnungen ohne einen extra Speicher. Das Produkt der 1.Wahl für kleine Installationsflächen.

      • - 36 %

      2.300,16 € bisher: 3.680,00 €

      Energieeffizienz - Heizen
      A
      Energieeffizienz - Warmwasser
      A

      2.300,16 € bisher: 3.680,00 €

      Übernimmt zusätzlich die Warmwasserversorgung für kleinere Wohnungen ohne einen extra Speicher. Optional mit bedienerfreundlichen Regler.

      • - 25 %

      2.244,75 € bisher: 2.993,00 €

      Energieeffizienz - Heizen
      A

      2.244,75 € bisher: 2.993,00 €

      Passt durch sein schlichtes, klassisches Design in viele Wohnkonzepte und schont durch modernste Brennwerttechnik die Umwelt und Ihren Geldbeutel.

      • - 16 %
      1.946,70 € bisher: 2.324,78 €
      Energieeffizienz - Heizen
      A
      Energieeffizienz - Warmwasser
      A
      1.946,70 € bisher: 2.324,78 €

      Version T: Wandhängendes Gas-Brennwert Kompaktgerät. Optional zur Kombination mit Warmwasserspeicher zur Brauchwasserbereitung.

      • - 17 %
      2.122,72 € bisher: 2.568,02 €
      Energieeffizienz - Heizen
      A
      Energieeffizienz - Warmwasser
      A
      2.122,72 € bisher: 2.568,02 €

      Version C: Wandhängendes Gas-Brennwert Kompaktgerät mit integrierter hygienischer Warmwasserbereitung im Durchflussbetrieb

    Wie funktioniert eine Gasheizung?

    Gasheizungen, auch Gastherme genannt, zeichnen sich dadurch aus, dass sie aus nur einem kompakten Gerät bestehen. In diesem befindet sich die komplette Heizung: Sie wird komplett funktionsfähig geliefert. Sie muss nur noch angeschlossen werden und schon können Sie mit dem Heizen beginnen.
    Entscheidend dafür ist die besondere Funktionsweise einer Gastherme. Wasser wird sowohl für den Heizungsbetrieb als auch die Warmwassernutzung im Durchlaufprinzip auf Temperatur gebracht. Anders als bei anderen Heizungen wird also kein warmes Wasser gespeichert – es wird nur nach Bedarf erhitzt.
    Das hat für Sie den Vorteil, dass nur dann Gas verfeuert wird, wenn Wärme benötigt wird. Das spart effektiv Heizkosten und schont somit Ihren Geldbeutel.

    Wichtig zu wissen ist auch, dass moderne Gasthermen unabhängig von der Raumluft betrieben werden. Um Gas zu verbrennen, wird Sauerstoff benötigt – dieser wird nicht aus der Raumluft erzeugt, sondern über einen Außenanschluss angesaugt. Das Gas wird also verbrannt und anschließend in den Heizkreislauf eingespeist. Hier kommt es dann zu dem sogenannten Brennwerteffekt. Das Wasser aus dem Heizungsrücklauf wird an den Abgasen des verbrannten Gases vorbeigeleitet. Das sorgt dafür, dass sie Abgase sich stark abkühlen.
    Es entsteht Wasserdampf, der kondensiert. Die dabei entstehende latente Wärme geht dann auf das Heizungswasser über. Dieser Effekt reduziert Ihre Energiekosten und ist deshalb äußerst wünschenswert. Genauere Infos rund um das Thema Gastherme lesen Sie im Blogartikel Ratgeber Gasheizung: Aufbau, Funktion, Kosten

    Was passiert im Inneren der Gastherme? 

    Sobald der Warmwasserhahn betätigt wird, fließt Wasser durch den Durchlauferhitzer, dies erkennt das Gerät automatisch und das Hauptgasventil wird geöffnet. Je nach Modell der Gastherme wird die Gasflamme durch eine ständig brennende, kleine Flamme oder durch eine Piezozündung gezündet. Sobald der Wasserhahn geschlossen wird, schaltet sich die Energiezufuhr aus, die zuvor durch den eingebauten Wärmetauschers dem fließenden Wasser Energie zugeführt hat. Bei einem Durchlauferhitzer steht dem Verbraucher unbegrenzt warmes Wasser zur Verfügung. Die Durchlauferhitzer bei Gasthermen sind unterschiedlich, denn es gibt elektronische und hydraulische Durchlauferhitzer. Gasthermen mit hydraulischen Durchlauferhitzern können das Heizungs- und Brauchwasser entweder gar nicht oder nur unter Volllast erhitzen. Um die gewünschte Temperatur zu erreichen, wird dem Warmwasser dann kaltes Wasser beigemengt. Im Vergleich dazu kann bei elektronischen Durchlauferhitzern die gewünschte Wassertemperatur direkt an den Gasthermen oder an einem Thermostat geregelt werden, was eine Energieeinsparung von bis zu 20 Prozent bewirkt.

    Kann ich für den Kauf einer Gastherme einen Zuschuss bekommen?
    Wenn Sie sich eine neue Heizung kaufen möchten, sollten Sie sich vorab genau mit den Fördermöglichkeiten beschäftigen. Diese hängen immer von der Art der Heizung ab und können äußert komplex sein.
    Sie haben die Möglichkeit, die „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) in Anspruch zu nehmen. Hierbei entscheiden Sie sich zwischen einem Kredit und einem einmaligen Zuschuss.
    Bei einer Gastherme mit Brennwerttechnik ist ein Kredit von bis zu 60.000 Euro möglich. Eine richtige Förderung erhalten Sie hingegen, wenn Sie sich für eine Hybridheizung entscheiden. Dabei wird eine Gastherme mit einer erneuerbaren Energiequelle kombiniert. In diesem Fall werden mindestens 30 Prozent der förderfähigen Kosten gefördert.
    Für welche Art der Förderung bzw. der Bezuschussung Sie sich auch entscheiden: Informieren Sie sich vorab genau über die jeweils geltenden Regelungen. Förderungen sind mit sehr vielen Punkten und Voraussetzungen verbunden, die Sie beachten müssen. Mehr Infos zur Förderung warten im Blog in den Artikeln:

    Pelletheizung oder Gasheizung – Wofür gibt es höhere BAFA-Förderungen?

    BEG-Förderungen des BAFA: Alle Infos zu Heizungen, Förderhöhe, Voraussetzungen

    Wie sorgt eine Gasheizungfür warmes Wasser?

    Gasheizungen sorgen nicht nur für warme Temperaturen im Haus, sondern erhitzen auch Ihr Trinkwasser nach dem Durchlaufprinzip. Sobald der Warmwasserhahn betätigt wird, fließt Wasser durch den Durchlauferhitzer. Dies erkennt das Gerät automatisch und das Hauptgasventil wird geöffnet. Je nach Modell der Gastherme wird die Gasflamme durch eine ständig brennende, kleine Flamme oder durch eine Piezozündung gezündet.
    Sobald der Wasserhahn geschlossen wird, schaltet sich die Energiezufuhr aus, die zuvor durch den eingebauten Wärmetauscher dem fließenden Wasser Energie zugeführt hat. Bei einem Durchlauferhitzer steht dem Verbraucher unbegrenzt warmes Wasser zur Verfügung.
    Die Durchlauferhitzer bei Gasthermen sind unterschiedlich, denn es gibt elektronische und hydraulische Durchlauferhitzer. Gasthermen mit hydraulischen Durchlauferhitzern können das Heizungs- und Brauchwasser entweder gar nicht oder nur unter Volllast erhitzen. Um die gewünschte Temperatur zu erreichen, wird dem Warmwasser dann kaltes Wasser beigemengt.
    Im Vergleich dazu kann bei elektronischen Durchlauferhitzern die gewünschte Wassertemperatur direkt an den Gasthermen oder an einem Thermostat geregelt werden, was eine Energieeinsparung von bis zu 20 Prozent bewirkt.

    Welche Vorteile bietet eine Gastherme?

    Gasthermen werden schon seit vielen Jahren verwendet, um Häuser zu beheizen. Es handelt sich um ein ausgereiftes System, das Ihnen zuverlässig Wärme spendet. Das ist bei weitem aber nicht der einzige Vorteil von Gasthermen.

    1. Geringer Platzbedarf
    2. Vergleichsweise geringe laufende Kosten
    3. Produziert nur wenig Emissionen
    4. Mit erneuerbaren Energien kombinierbar
    5. Genaue Verbrauchskontrolle in Mehrfamilienhäusern

    Geringer Platzbedarf

    Mit einer Gastherme entscheiden Sie sich für eine vergleichsweise kleine und kompakte Heizungsanlage. Sie besteht in der Regel nur aus einem zentralen Gerät. Dieses ist so platzsparend konzipiert, dass es auch in kleineren Kellerräumen aufgestellt werden kann.
    Der Vorteil dabei ist, dass Gasthermen ohne Pufferspeicher oder Öltanks auskommen. Sie müssen sich also nur einen geeigneten Ort für die Gastherme suchen und darüber hinaus kaum etwas beachten.
    Bei der Höhe sollten Sie etwas genauer hinschauen. Hat Ihr Keller eine geringe Deckenhöhe, sollten Sie vorab messen, ob die Gastherme Ihrer Wahl hineinpasst. Alternativ dazu gibt es aber auch Modelle, die nur eine geringe Höhe aufweisen.

    Vergleichsweise geringe laufende Kosten

    Wenn Sie eine Gastherme betreiben, entstehen dabei vergleichsweise geringe laufende Kosten. Der größte Posten dabei sind die Kosten für das Gas. Die genaue Höhe hängt davon ab, wie viel Sie heizen und welche Fläche erhitzt wird. Sie können damit rechnen, dass in einem Einfamilienhaus mit einer Fläche von etwa 140 m² überschaubare Kosten im Jahr anfallen.
    Hinzu kommen noch Stromkosten. Diese fallen für die Umwälzpumpe bzw. den Zündfunken an. Die dabei entstehenden Kosten sind aber sehr gering, sodass Sie mit circa 50 Euro im Jahr rechnen können.
    Wir empfehlen Ihnen, Ihre Gastherme regelmäßig von einem Schornsteinfeger warten zu lassen. Das ist zwar kein Muss, es trägt aber zu einer langen Funktionstüchtigkeit der Anlage bei. Die Kosten dafür betragen je nach Region 200 bis 300 Euro im Jahr.

    Produziert nur wenig Emissionen

    Gasthermen haben eine recht saubere Verbrennung, sodass nur wenig Emissionen entstehen. Hinzu kommt, dass Sie eine Gastherme auch mit Biogas betreiben können. Dieses besteht aus rein organischen Materialien wie Kartoffeln oder Mais. Praktischerweise kann Biogas auch aus Resten gewonnen werden, die bei der Lebensmittelherstellung anfallen. Biogas ist somit umweltfreundlich.

    Mit erneuerbaren Energien kombinierbar

    Wenn Ihnen die Umwelt am Herzen liegt, dann können Sie eine Gastherme auch mit erneuerbaren Energien kombinieren. Praktischerweise sind sie sogar mit allen erneuerbaren Energien kompatibel. Besonders beliebt dabei ist Solarenergie.
    Solange es das Wetter zulässt, werden Ihre Heizung und Ihr Warmwasser mit der Kraft der Sonne erhitzt. Die gewonnene Energie wird genutzt, um das Wasser auf Temperatur zu bringen. Ist das Wetter schlecht, dann springt die Gastherme an. Somit ist diese nur in Betrieb, wenn es wetterbedingt nötig ist.
    Das sorgt dafür, dass Ihre Heizkosten sinken. Haben Sie das Glück, dass die Sonne viel scheint, benötigen Sie deutlich weniger Gas, um warme Temperaturen zu genießen. Gleichzeitig schonen Sie auch die Umwelt, da Sie Ihre Gastherme nur dann nutzen, wenn es notwendig ist.

    Genaue Verbrauchskontrolle in Mehrfamilienhäusern

    Gasthermen bieten für Mehrfamilienhäuser einen entscheidenden Vorteil: Der Verbrauch jeden Haushaltes kann genau nachgehalten werden. Das geht, da sich in jeder Wohnung eine separate Gastherme befindet. Diese hält fest, wie viel Gas bezogen wird.
    Jeder Bewohner zahlt also nur die Kosten für das Gas, was er auch tatsächlich verfeuert wurde. Das sorgt für mehr Transparenz und eine faire Aufteilung der Kosten. Sie beugen somit auch Streitereien um eine ungerechte Verteilung der Kosten vor.

    Was ist beim Kauf einer Gastherme zu beachten?

    Es ist ganz einfach herauszufinden, ob Sie in Ihrem Haus eine Gastherme für die Heizung und Heißwasseraufbereitung einbauen können oder nicht. Die zwei einzigen Voraussetzungen für den Einbau von Gasthermen sind der Anschluss an ein Erdgasnetz und das Vorhandensein eines Schornsteines. Sie sollten vorab jedoch prüfen lassen, ob der Schornstein intakt und für den Betrieb einer Gastherme geeignet ist. Sind diese Voraussetzungen gegeben, steht dem Einbau einer Gastherme nichts mehr im Wege.
    Um optimal Energie zu sparen, sollten Sie sich auf jeden Fall nach einem geeigneten, umweltfreundlichen und effizienten Durchlauferhitzer umsehen. Denn mit diesem lässt sich bares Geld sparen.

    Zahlungsmöglichkeiten: