German
Klicken Sie auf das Gütesiegel, um die Gültigkeit zu prüfen!
Creditreform Bonitätszertifikat

Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands zahlen Sie keine Versandkosten

Holzvergaserkessel Orlan Super D 25kW Orlanski BAFA

BAFA + BImSchV Stufe 2

Frage zum Artikel

Der Orlan Super D ist zur Beheizung verschiedener Räume bestimmt. Meistens werden sie in Einfamilienhäusern, Trocknereien, Produktionshallen und Werkstätten eingesetzt.

2.749,00 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten

Holzvergaserkessel Orlan Super D 25kW Orlanski BAFA

Details

Hersteller OrlanskiBAFA

Basisinformationen des Orlan Super D

Erreichte technische Parameter, des Orlan Super D, während der Holzverbrennung entsprechen den anspruchsvollsten europäischen Normen. Darüber hinaus gibt er doppelt so viel Wärme ab wie traditionelle Kessel oder Kaminöfen.

Der Orlan Super D ist zur Beheizung verschiedener Räume bestimmt. Meistens werden sie in Einfamilienhäusern, Trocknereien, Produktionshallen und Werkstätten eingesetzt.

Der Kessel wird von der BAFA gefördert:

  • Holzvergaserkessel werden pauschal mit 2.000 € gefördert (diese neue Fördergeldrichtlinie gilt ab dem 01.04.2015)
  • Bedingung Pufferspeicher mind. 55Liter/kW
  • Bedingung ist Bauantrag gestellt oder Gebäudebestand vor dem 01.01.2009
  • ÄNDERUNG: Ab 2016 Zusatzbonus 20% bei Modernisierung !!!! Mehr info finden sie hier!

Holz als brennstoff

Das Holz ist erneuerbarer Kraftstoff, genau wie Sonne, Wasser – oder Windenergie. Sie sind Energiequellen, die nicht erschöpft werden können. Im Unterschied zu anderen Energiequellen ist Holz ein Brennstoff, der ohne Energieverluste gelagert und aufbewahrt werden kann. Die Lagerung reduziert die Holzfeuchte und erhöht zugleich den Heizwert des Holzes (die Energiemenge, die bei der Verbrennung genutzt werden kann). Holz ist auch der einzige Brennstoff, der eine Nullbilanz von Kohlendioxid (CO2) aufweist, d.h. die (CO2) – Menge aus der Verbrennung ist ähnlich der Menge, die im Prozess der Photosynthese während des Pflanzenwuchses aufgenommen wird.

Holz als Kesselbrennstoff

Das empfohlene Holz zur Verbrennung in Holzvergaserkesseln ist Hartholz, d.h. Hainbuche, Buche, Eiche, Birke mit Höchstfeuchtigkeit von 20 %. Obwohl das Nadelbaumholz den größeren Heizwert hat, ist die Verbrennung des Laubbaumholzes bei Berücksichtigung der Dichte rentabler. Das Nadelbaumholz weist zweifellos großen Heizwert (Wärmewert) auf, aber es brennt sehr schnell und bildet wenig Glut, weil es sehr viel Harz enth lt. Das Harz verschmutzt die Kammer, deshalb sollte es hauptsächlich zum Anzünden verwendet werden.

Orlan Super D – Saubere Lösung

Orlan Super D ist für die Verbrennung von Holz mit verschiedener Körnung von Sägespänen bis Holzscheiten geeignet. Späne, Splitter, Holzscheite sind mit größeren Holzscheiten zu verbrennen.

Holzvergasung als wirtschaftliche und effiziente Heizquelle

Die Holzvergasung ist die thermische Holzzersetzung bei wesentlichem Luftmangel (Sauerstoff), infolge dessen brennbares Gas (Holzgas) und Asche entstehen.

Moderne ZH – Kessel, die Holz im Prozess der Holzvergasung verbrennen, nutzen die Energie um das dreifache des Wirkungsgrades als Geräte mit traditioneller Feuerung und arbeiten mit Emissionen, die den Emissionen der Gaskessel ähnlich sind.

Holzvergasungsprozess Orlan Super D

Vergasung

  • gibt doppelt so viel Wärme ab, wie Holz das in einfachen Kesseln verband wird
  • nahe zu Nullbilanz des CO2
  • der Prozess der trockenen Holzdestillation – Pyrolyse; ein Kessel mit 25 kW verbraucht bis zu 25 Ster Holz in einer Heizsaison

Der Prozess der Holzvergasung in den ZH – Kesseln kann in vier wesentliche Phasen geteilt werden:

  • Trocknung und Entgasung des Holzes bei einer Temperatur von 450°C.
  • Verbrennung der Mischung von Holzgas und Sekundärluft bei einer Temperatur von 560°C.
  • Endverbrennung der Flamme und Wärmeabgabe, Temperatur von 1200°C.
  • Ausstoß der Abgase mit der Temperatur von 160°C durch den Schornsteinfuchs.

Etappen des Holzvergasungsprozesses in Kessel

Querschnitt und Phasenbeschreibung Orlan

Vorteile des Holzvergasers Orlan Super D

  • Wirkungsgrad von 91%
  • Niedrige Betriebskosten
  • Einfache, bedienerfreundliche Steuerung
  • Geringe Ascheabfall
  • Große Ladekapazität
  • Lange Holzscheite 50cm
  • Dauerbrand bis 12 std.
  • Modulierende Gebläseleistung von 30 – 100%
  • Für die Arbeit im geschlossenen System geeignet
  • Elektronischer Temperaturregler mit Möglichkeit des Anschlusses der Fernsteuerung
  • Keine Umweltbelastung; Kessel in Emissionsklasse 3 nach PN-303-5
  • Der Kessel wird aus dem hochwertigen, hochqualitativen Kesselstahl mit einer Stärke von 8 mm hergestellt

Kesselwahl bezüglich der Fläche

 

Die Leistung des Kessels wird aufgrund:

    • des vom Entwerfer der Anlage berechneten Wärmebedarfs des Gebäudes gewählt.
    • Der erhaltenen Wert wird um 20% (das Kesselüberdimensionieren) vergrößert.

Holzvergaser Orlan Kesselauswahl

Die besten Materialien, höchste Qualität

  • Kesselgestell – Innenmantel des Kessels aus miteinander geschweißten Elementen aus Blech mit Stärke von 8 mm. Außenmantel des Kessels aus Stahlblech, Konstruktionsblech mit Stärke von 4 mm. Stutzen aus Stahlrohren.
  • Wärmetauscher – Heizrohre aus Kesselrohr mit Durchmesser von 57 mm und Stärke von 4 mm.
  • Außenisolierung und -gehäuse – Isolationsstoffe Mit Stärke von 20 mm, mit pulverlackiertem Stahlblech mit Stärke von 0,8 mm.
  • Brennerdüse – Keramikelement aus hitzebeständigem Stoff mit der Betriebtemperatur von 1350°C.
  • Schornsteinklappe – aus hochwertigem, hochqualitativem Konstruktionsblech.
  • Gebläse – am vorderen Teil des Kessels angebracht, mit Elektromotor und einer Leistung von 50 W ausgestattet.
  • Kesselsteuergerät – unter dem Deckel des oberen Panels garantiert die stabile Arbeit des Geräts.
  • Schornsteinfuchs – aus Stahlrohr mit Stärke von 4 mm.
  • Aschekasten – Stahlsohle der Brennkammer, mit Keramikaschenkasten ausgestattet (Arbeitstemperatur 1800°C) und zusätzlich mit Schicht des Feuerbetons bedeckt, der vor Hochtemperatur schützt.
  • Kesseltür – aus hochqualitativem Konstruktionsstahl, mit dem Isolierstoff isoliert und von innen mit dem glutbeständigem Feuerbeton befüllt (untere Tür). Die Dichtheit der Tür garantiert die Glasfaserschnur, die mit der Siliconschicht bedeckt wird (obere Tür).

Kesselaufbau Orlan Spuer D

Holzvergaser Orlan Super D Kesselaufbau

  • 1.Rauchrohranschluss
  • 2.Wärmetauscherdeckel
  • 3.Schornsteinklappe
  • 4.Warmwasserausgang
  • 5.Kesselreglung
  • 6.Obere Tür
  • 7.Türgriff zum Schließen/ Öffnen
  • 8.Füllraum
  • 9.Lüfterklappe
  • 10.Lüfter
  • 11.Lüfterverkleidung
  • 12.Düse aus Feuerbeton
  • 13.Einstellbare Blende für Sekundärluft
  • 14.Brennkammer
  • 15.Untere Tür
  • 16.Flammrohr
  • 17.Primärluftkanal
  • 18.Abgasausgang
  • 19.Rücklauf des Heizwassers
  • 20.Ablassventil
  • 21.Sekundärluftkanal
  • 22.Isolierung
  • 23.Aschekasten
  • 24.Sicherheizrohrtauscher
  • 25.Reinigungsgerät/Turbulatoren
  • 26.Schamott
  • 27.Thermische Isolation
  • 28.mechanische Reinigung

Volle Kontrolle – Orlan Super D Ekoster 2

Ekoster 2 Steuerung für Orlan Holzvergaser

Der Mikroprozessortemperaturregler EKOSTER 2 ist zur Steuerung des Gebläses und Einschaltung der Umlaufpumpe in der ZH – Anlage bestimmt.

Der Regler realisiert folgende Funktionen:

  • Aufrechterhaltung eingestellter Kesseltemperatur durch Gebläsesteuerung.
  • Gasexplosionen verhindernde Anlauf des Gebläses.
  • einstellbare Gebläseleistung (Servicemodus).
  • programmierbares Durchl ftung des Kessels.
  • automatische Ausschaltung der Steuerung nach dem Löschen des Kessels.
  • Gebläsesperre für die Zeit der Kesselbeschickung.
  • Steuerung der ZH – Umlaufpumpe
  • “COMFORT SYSTEM” das System, das die Sperre der Pumpe während des Stillstandes des Kessels verhindert
  • Schutz vor dem Erfrieren und dem Überhitzen des Kessels.
  • Signalisierung der Beschädigung des Kesseltemperaturfühlers.
  • Kompatibel mit der Fernsteuerung Ekoster Control.

Ekostercontrol Steuerung für Orlan Holzvergaser

Ekostercontrol Fernbedienung für Ekoster Steuerung

Optionale Fernbedienung für Orlan Super D Holzvergaser

Das Steuerpult ist für das Zusammenwirken mit dem Mikroprozessortemperaturregler EKOSTER geeignet.

EKOSTER Control ermöglicht dank der ständigen Verbindung mit dem Regler Ekoster, die Kesseltemperatur ständig abzulesen, die eingestellt

e Kesseltemperatur zu ändern und die Steuerung ein- und auszuschalten.

Innovation ist das eingebaute Alarmsystem, das den Bediener über die Überschreitung der Kesseltemperatur über 97°C, den Temperaturabfall unter 0°C und die Beschädigung des Fühlers mit Tonsignal informiert.

Zusatzinformation

Gewicht 525 kg
Lieferzeit 5 - 8 Tage
Abmessung HxBxT 1320x600x1040 mm
EAN Orlan Super D 25
Modell Orlan Super D 25
Nennleistung 25 kW
Brennstoffverbrauch 8,2 kg/h Nennleistung / 5,7 kg/h Minimalleistung
El. Nennanschlussleistung 230/50 V/Hz 50W
Abgastemperatur Nennleistung 160 °C
Abgasmassenstrom 8,8 g/s
CO Gehalt der Abgase 100 mg/m³
Feinstaubgehalt 6,0 mg/m³
Wirkungsgrad 91,5 %
Förderdruck 15-20 Pa
Brennkammer 120 Liter
Volumen Wassertasche 75 Liter
Abgasanschluss 200 mm
Abmessung Füllöffnung 260/432 mm
Scheitholzlänge 500 mm
Vorratsbehälter Liter
Scheibenspülung Nein
Getrennte Primär- und Sekundärluft Nein
Integrierter Sicherheitswärmetauscher Ja
max. Betriebsdruck 3 bar
BImSchV-Emissionswerte ja BImSchV stufe 2
Abgasnorm EN 303-5 Zugelassen Kesselklasse 3 BAFA Förderbar
Leistungsbereich 10-25 kW

Wie berechne ich die richtige Leistung in kW?

Es gibt hierzu eine einfache pauschale Formel. Diese sollten Sie einmal auf die Wasserseitige Leistung und einmal auf die Luftseitige Leistung ausrechnen. Somit wissen Sie was der Einsatz Wasserseitig schaft und was einen Raum (wo er aufgestellt ist) er durch die Konvektion beheitzen kann.

  • 0,08 kW je m² bei einem Neubau mit hohem Dämmungsstandard
  • 0,12 kW je m² bei einem Altbau mit mitllerem Dämmungsstandard
  • 0,15 kW je m² bei einem Altbau mit mäßig oder schlechtem Dämmstandard

Beispielrechnung von Kaminleistung Wasserseitig in kW auf m²:

10 kW / 0,08 kW= 125m² bei hohem Dämmungsstandard

Beispielrechnung von m² auf Kaminleistung Wasserseitig in kW:

125m² x 0,08 kW= 10 kW bei hohem Dämmungsstandard


Warum muss ein Holzvergaser überdimensioniert werden?

Bei einem Haus mit einem Wärmebedarf von beispielsweise 20kW reicht der Einsatz eines Öl-, Gas- oder Pelletheizgerätes mit einer Leistung von ebenfalls 20kW verständlicherweise vollkommen aus.

Würde man nun ein Holzheizkessel mit 20kW Leistung zum Einsatz bringen, dann müsste dieser wie zu Großmutters Zeiten unentwegt bestückt werden und selbst das würde nicht genügen, da der Kessel auch bei ständigem Betrieb Leistungsschwankungen unterworfen ist.

Deswegen sollte die Größe des Holzvergasers mindestens um 50% über dem Wärmebedarf des Gebäudes abzudecken und zugleich einen Energieüberschuss zu erzeugen, der im Puffer zwischen gespeichert wird, um dann nach Abbrand des Holzes komfortabel genutzt werden zu können. Dadurch reduziert sich die tägliche Heizaufgabe auf ein Minimum und die Holzheizung bietet Komfort.

Was ist die Bundesemissionsschutzverordnung Stufe 1 oder 2?

Die derzeitige 1. BImSchV gilt selbstverständlich auch für Neugeräte. Sie sieht zwei Stufen für die einzuhaltenden Emissionsgrenzwerte vor, wobei die erste Stufe ja bereits seit 2010 giltt. Die zweite Stufe für Scheitholz wird, im Gegensatz zu anderen Brennstoffen wo die Stufe 2 ab dem Jahre 2015 gilt, erst ab dem Jahr 2017 in kraft treten, mit noch niedrigeren Grenzwerten. Bei den Grenzwerten wird auf CO (Kohlenstoffmonooxis) Feinstaub und Wirkungsgrad geachtet. Die CO und Feinstaubwerte müssen gleich oder untertroffen werden.

Alle Holzkessel oder Holzvergaserkessel die die unten genannten Werte nicht erfüllen können auch nicht mehr zugelassen werden, einzige Abhilfe wäre ein zusätzlicher Feinstaubfilter welcher die Werte verbessert.

Alle Holzkessel oder Holzvergaserkessel die derzeit zugelassen werden und nur die derzeitige Verordnung erfüllen, haben selbstverstänlich Bestandsschutz und sind von der Regelung 2017 ausgeschlossen.

Die Emissonstabelle der BImSchV 1 und 2

 Feuerstättenart Stufe 1 Errichtung ab dem 22.03.2010
Stufe 2 Errichtung ab dem 01.01.2017

(Bezeichnung ändert sich je nach Stufe)

CO-Gehalt in mg/m³ Feinstaub in mg/m³ CO-Gehalt in mg/m³ Feinstaub in mg/m³
Naturbelassenes Brennholz
1000 100  --- ---
Holz und Kohlebrennstoffe
 --- --- 400 20

Brauche ich zwingend einen Pufferspeicher oder kann man den Kessel auch direkt in die Heizung speisen?

Es ist zwingend erforderlich einen Puffespeicher einzubinden, da ein Kessel nicht einfach so seine Heizkraft abschalten kann. Bei einer Gastherme mit einem Durchlauferhitzer ist das zum beispiel nicht der Fall, hier wird das Gas zugeführt wenn es benötigt wird und die Zufuhr sofort gestoppt, wenn kein Bedarf mehr da ist. Das ist bei einem Kessel, wo bspw. Scheitholz oder Kohle gefeuert wird natürlicht nicht möglich, da das Holz o.ä. nicht einfach aus geht wenn kein Bedarf mehr da ist. Die erzeugte Energie muss also irgendwo hin und da kommt der Pufferspeicher zum Einsatz.


Wie groß muss der Pufferspeicher sein?

Das Pufferspeichervolumen sollte mindestens 50 - 100 Liter pro Wasserseitigem kW betragen

Beispiel: ein Kamin hat eine Gesamtleistung von 15 kW, davon gibt er sind 5 kW an die Raumluft ab und 10 kW stellt er dem Pufferspeicher zur Verfügung.

10kW x 50 Liter = 500 Liter mindest Puffervolumen


Welche Art von Pufferspeicher gibt es?

Es gibt viele Varianten:

Heizungspuffer (nur für die Heizungseinspeisung)

Brauchwasserpuffer (nur für die Trinkwassererwärmung)

Tank im Tank Kombispeicher (für Heizung und Trinkwasser) hier ist in einem Pufferspeicher ein zweiter emmailierter Speicher eingebaut und wird durch das umliegende Heizungswasser erwärmt

Hygiene Kombispeicher (für Heizung und Trinkwasser) hier ist ein Edelstahlwärmetauscher im Speicher verbaut, dieser wird wie im Tank im Tank System vom umliegenden Heizungswasser erwärmt. der Vorteil zum Tank im Tank System ist, das der Edelstahlwärmetauscher nicht so viel Platz weg nimmt wie ein zzl. Tank und somit hat man mehr Speichervolumen für die Heizung. Dies ist also die effektivste Variante bei Heizung und Trinkwassererwärmung.

ThermoFLUX Deutschland GmbH

Friedrich-Naumann-Str. 55
99974 Mühlhausen

Telefon:
Fax:
email:

(+49) 03601 - 408922 300
(+49) 03601 - 408922 222
infonospamplease@nospampleaseklimaworld.com

Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen unter Telefon: (+49) 03601 - 408922 300 von Montag bis Freitag zwischen 09.00 - 18.00 Uhr.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein