German
Klicken Sie auf das Gütesiegel, um die Gültigkeit zu prüfen!
Creditreform Bonitätszertifikat

Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands zahlen Sie keine Versandkosten

Biokamin Ethanolkamin Dekorativ-Wandkamin Delta Schwarz Zebra

Biokamin / Wandkamin

Frage zum Artikel

Biokamin Dekorativ-Wandkamin Delta2 schwarz Qube besitz keine Glasscheibe. Dekorative Kamine kombinieren Moderne und Tradition, und Wärme in Ihrem Haus zu schaffen.
137,00 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten

Biokamin Ethanolkamin Dekorativ-Wandkamin Delta Schwarz Zebra

Details

Kratki

Biokamin ist eine gute Alternative für die Leute, die einen traditionellen Kamin in dem Haus nicht anschliessen könnten. Wenn Sie sich für Bioethanol entscheiden, können Sie gleichbleibend schöne Flammen genießen. Bioethanol ist geruchsneutral und verbrennt absolut rückstandsfrei. Ethanolkamine sind sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich geeignet.

Es ist ein Bio-Kamin mit einer  modernen Design, ist leicht an der Wand montieren Befestigungart sorgt für den sicheren Betrieb der Bio-Kamin. Kratki Ethanolkamin Dekorativ-Wandkamin Delta schwarz Zebra ist aus hochwertigem Stahl und mit seiner Wärmeleistung von 2-3 kW sorgt er im Aufstellraum für eine angenehme Wärme.

Belastung beseitigt verursacht durch Temperatur. Biokamin besitz keine Glasscheibe.


Technische Besonderheiten

  • 3-5 Stunde/1 Liter Brennzeit
  • Bausatzmaterial: Stahl-geschlieffen
  • Bio-Behälter: Stahl
  • Wärmeleistung bis 2-3 kW
  • Bio-Kamin besitz keine Glasscheibe
  • Zu einer Montage benötigen sind: Bohrmaschine und zwei Dübel (Montagedübel bei Set)

Zusatzinformation

Gewicht 7 Kg
Lieferzeit 5 - 8 Tage
Abmessung 400x600mm
Modell Biokamin Ethanolkamin Dekorativ-Wandkamin Delta Schwarz Zebra
Nennleistung 2-3kW
Öldurchsatz Stufe 1/2 kg/h
Scheibenspülung Nein
Getrennte Primär- und Sekundärluft Nein
Integrierter Sicherheitswärmetauscher Nein
Leistungsbereich kW
Preisanfrage nein

1. Ist der Brennstoff Bioethanol gefährlich?

Bioethanol ist ein leicht entzündlicher Stoff. Beim Umgang mit einem Flüssigbrennstoff ist grundsätzlich Vorsicht geboten. Bei richtigem Umgang mit einem sicherheitstechnisch unbedenklichen Ethanol Kamin sind die Risiken jedoch überschaubar und können weitestgehend ausgeschlossen werden. Hierbei ist anzumerken, dass der Zündpunkt von Ethanol (425°C) weitaus höher liegt als beispielsweise der von Benzin (240°C). Der Zündpunkt beschreibt die Temperatur, bei welcher sich Stoffe mit Luft nur durch Wärme entzünden. Bioethanol ist demnach wesentlich ungefährlicher als Benzin, da es sich erst bei weitaus höheren Temperaturen entzündet.

2. Welche Gefahren können beim Entzünden von Bioethanol Kaminen entstehen?

Eine Verpuffung kann grundsätzlich nur dann entstehen, wenn sich brennbare Gase angesammelt haben und diese entzündet werden. Ethanol Gase bilden sich sowohl in Hohlräumen der Brennkammer als auch in Kanistern (je leerer, desto mehr Gas). Da sich im Brenner nur geringe Mengen Gas ansammeln können, kann es lediglich zu einer sehr kleinen Verpuffung kommen. Diese sehr kleine und kurze Stichflamme ist jedoch ungefährlich, da sie nicht aus dem Kamin heraus schlägt und es im schlimmsten Fall zu angesengten Haaren am Handrücken kommen kann. Durch Verwendung eines Stabfeuerzeugs - welches die meisten Hersteller ihren Produkten beilegen - kann auch dieses Risiko ausgeschlossen werden.

Weiterhin sollte ein Kamin nicht entzündet werden, wenn Brennstoff neben den für die Verbrennung vorgesehenen Brenner geschüttet wurde. Kamine ohne Sicherheitsbrenner sollten möglichst vor dem Anzünden ganz aufgefüllt werden damit die Gase aus dem Hohlraum entweichen. Alternativ kann der Brenner längere Zeit offen stehen gelassen oder vor dem Anzünden hinein gepustet werden. Dabei entweichen ebenfalls die für die Atmung ungefährlichen entzündlichen Gase und es kann zu keiner spürbaren Verpuffung mehr kommen. Hält man sich an diese einfachen und teilweise selbstverständlichen Sicherheitshinweise, ist die Gefahr einer Verpuffung gebannt.

3. Heizen diese Kamine auch?
Sie können die Heizleistung eines Ethanolkamins nicht mit der eines Holzofens oder -kamins vergleichen. Unsere Kamine oder Feuerstellen "heizen" in dem Sinn einen Raum nicht, sonder verströmen eine wohlige und gemütlichen Wärme, die je nach Einstellung und Kamin unterschiedlich stark ist. Wie wir von einigen Kunden wissen, wärmt das Feuer - je nach Kamin - aber doch erstaunlich gut für ein Dekofeuer. Sie reichen aber nicht als einzige Wärmequelle aus!
Diese Wärme trägt auch zu einem angenehmen Raumklima bei. Der bei der Verbrennung entstehende Wasserdampf wirkt wie ein Luftbefeuchter! Die üblichen Wärmequellen wie Heizkörper oder elektrische Raumheizgeräte trocknen die Raumluft aus. Der in den Biokaminen und Glasfeuern entstehende Wasserdampf erhöht die relative Luftfeuchtigkeit. Bitte achten Sie aber immer auf ausreichende Belüftung der Räume (genauere Informationen zum notwendigen Lüftungsverhalten finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihrer Feuerstelle).

4.Wie lange brennt das Feuer?

Dies ist abhängig von der Füllmenge der entsprechenden Brennbox (je nach Modell unterschiedlich) und der Einstellung der Flammenstärke. Meistens finden Sie dazu eine Angabe bei den jeweiligen Kaminen.
5. Kann man jeden Bioalkohol verwenden? 

Grundsätzlich schon, bitte beachten Sie aber, daß einige Hersteller für den Erhalt der Gewährleistung auf die Verwendung der von Ihnen geprüften und vertriebenen Brennstoffe bestehen! Preiswerte Ethanole könnten zu heiß verbrennen und dadurch z.B. eine empfindliche Goldbeschichtung beschädigen.
6. Besteht durch ein Schwanken des Kamins auslaufen

Durch einen Ethanol Kamin besteht wie auch bei einem offenen Holzkamin die Gefahr, dass sich unvorsichtige Kinder oder Tiere verbrennen. In solchen Fällen sollten möglichst Modelle gewählt werden, die einen Schutz vor Verbrennungen bieten. Dazu zählen Wandkamine, die hoch gehängt werden können. Auch Standkamine eignen sich, wenn sie beispielsweise über einen hoch gelegenen und für Kinder bzw. Haustiere nicht erreichbaren Brennraum verfügen oder die Flamme durch ein Schutzglas verdeckt ist. Sie können der Sicherheitsübersicht entnehmen, welche Bioethanol Öfen durch Glas geschützt sind oder werden können.
7. Was ist weiterhin zu beachten ?

Vor der ersten Inbetriebnahme eines herkömmlichen Brenners sollten Sie in jedem Fall zunächst prüfen, ob der Brenner und die Auffangwanne auch wirklich dicht sind. Befüllen Sie dazu beide separat mit Wasser und warten Sie 10-15 Minuten. Kontrollieren Sie anschließend, ob Wasser aus einem Behälter ausgetreten ist. Sicherheitsbrenner dürfen auf keinen Fall mit Wasser gefüllt werden, da sie sonst unter Umständen unbrauchbar werden. Prüfen Sie bei solchen Brennern (am Füllmaterial erkennbar) lediglich die äußere Auffangwanne. Sollte Wasser ausgetreten sein, nehmen Sie den Kamin auf keinen Fall in Betrieb und kontaktieren Sie Ihren Händler.

Wir empfehlen außerdem für den Notfall wie auch bei jedem anderen offenen Feuer wie zum Beispiel Holzkaminen grundsätzlich einen für das Löschen von Ethanol geeigneten Feuerlöscher gut erreichbar bereit zu halten.

Wie bei jedem offenen Feuer sowie Kerzen gilt es auch bei Ethanol Kaminen, einen sicheren Standort festzulegen. Dabei sollte der Bioethanol Kamin in ausreichendem Abstand zu beispielsweise Gardinen und anderen Gegenständen, die bei offenem Fenster durch Zugluft verweht werden können, aufgestellt werden.



 

ThermoFLUX Deutschland GmbH

Friedrich-Naumann-Str. 55
99974 Mühlhausen

Telefon:
Fax:
email:

(+49) 03601 - 408922 300
(+49) 03601 - 408922 222
infonospamplease@nospampleaseklimaworld.com

Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen unter Telefon: (+49) 03601 - 408922 300 von Montag bis Freitag zwischen 09.00 - 18.00 Uhr.