×

Registrieren

Profil Information

Anmeldedaten

oder anmelden

Vorname ist erforderlich!
Nachname ist erforderlich!
Der Vorname ist nicht gültig!
Der Nachname ist nicht gültig!
Sein ist keine E-Mail-Adresse!
E-Mail-Adresse wird benötigt!
Diese Email-Adresse wird bereits verwendet!
Passwort wird benötigt!
Geben Sie ein gültiges Passwort ein!
Bitte geben Sie 6 oder mehr Zeichen ein!
Bitte geben Sie 16 oder weniger Zeichen ein!
Passwörter sind nicht gleich!
Allgemeine Geschäftsbedingungen sind erforderlich!
E-Mail oder Passwort ist falsch!

Die Funktionsweise von Invertern

 

Grundsätzlich ist jeder Klimaanlage ein Kompressor zu eigen, dessen Aufgabe es ist, das notwendige Kältemittel zu verdichten und dieses im flüssigen und gasförmigen Zustand zu transportieren. Auch ein Inverterklimagerät verfügt über einen Verdichter; allerdings ist dieser dank entsprechender elektronischer Bauteile leistungsgeregelt. Ein Volllastbetrieb ist nicht mehr nötig, sondern ein Teillastbetrieb vermag die Aufgaben zu übernehmen. Der vorwiegende Betrieb für einen Inverter pendelt zwischen 20 und 70 Prozent und nicht zwischen 0 und 100 Prozent beziehungsweise den Möglichkeiten ein und aus. Zum Erreichen der gewünschten Raumtemperatur benötigt ein Inverterklimagerät etwa ein Drittel weniger Zeit, die ein übliches Klimagerät hierfür beansprucht. Sobald die Wunschtemperatur erreicht ist, vermag diese präzise gehalten zu werden. Klimageräte mit Invertertechnik verfügen über rund 60 Prozent mehr Heizleistung als Geräte, die mit konstanter Verdichtung arbeiten. Die von uns angebotenen Modelle können im Winter durchaus vorübergehend die Funktion einer Heizung übernehmen: Die abgegebene Leistung sorgt relativ schnell für einen warmen Raum – selbst für den Fall, dass draußen Minusgrade herrschen. Praktischerweise sind Inverterklimageräte in der Lage, die warme Luft besser zu verteilen als übliche Heizkörper. Zudem geht von Invertern keine Brandgefahr aus und sie verschmutzen den Raum nicht.

Kassettenklimageräte

 

(Decken-) Kassettenklimageräte eignen sich durch ihre Bauweise ideal für den Einsatz in Büro- und Geschäftsräumen. Diese Klimaanlagen werden, dank ihrer geringen Einbautiefe, in abgehängte Decken eingebaut. Daher sind diese platzsparend, leistungsstark und unauffällig. Durch ihre perfekte Bauform verschwindet der Großteil des Gerätes in der Decke. Sichtbar bleibt lediglich die Verblendung mit den Luftauslässen.

Die Platzierung erfolgt in der Regel in der Mitte des Raumes. Rohrleitungs- und Kabelanschlüsse werden unsichtbar im Deckenbereich entlang geführt und dort angeschlossen.

Vorteile:

 

- keine sichtbaren Anschlussleitungen

- sehr gute Luftverteilung

- optisch ansprechende unauffällige Installation

bevorzugter Einsatz:

 

- Konferenzräume

- Arbeitsräume

- Büroräume

 

Ob zu Hause oder auf Arbeit, unsere Kassettenklimageräte mit Invertertechnik sorgen das ganze Jahr über für eine angenehmes Wohlfühlklima. Trotz des hohen Leistungsgrades arbeiten diese Geräte effizient, leise und wirtschaftlich (stromsparend).

Schaffen Sie Ihre eigenen Wohlfühlzonen, ob zu hause oder im Büro - das ganze Jahr über.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1-18 von 23

Seite:
  1. 1
  2. 2

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1-18 von 23

Seite:
  1. 1
  2. 2

So funktioniert eine Inverter-Klimaanlage

Grundsätzlich hat jede Klimaanlage einen eingebauten Kompressor, der das notwendige Kältemittel verdichtet. So kann es besser im flüssigen und gasförmigen Zustand transportiert werden. Auch ein Inverterklimagerät verfügt über einen Verdichter; allerdings ist dieser dank entsprechender Bauteile, flexibel in der Leistungsaufnahme. Ein Volllastbetrieb wie bei anderen Klimageräten ist also nicht nötig. Vielmehr wird die Wunschtemperatur auch mit einem Teil der maximalen Leistung erreicht und gehalten. Der vorwiegende Betrieb für einen Inverter pendelt zwischen 20 und 70 Prozent und nicht zwischen 0 und 100 Prozent. Zum Erreichen der gewünschten Raumtemperatur benötigt ein Inverterklimagerät sogar etwa ein Drittel weniger Zeit, die ein übliches Klimagerät hierfür beansprucht. Ist die Wunschtemperatur erreicht, kann sie präzise gehalten werden.

Heizen mit der Klimalage 

Klimageräte mit Invertertechnik verfügen über rund 60 Prozent mehr Heizleistung als Geräte, die mit konstanter Verdichtung arbeiten. Die von uns angebotenen Modelle können im Winter durchaus vorübergehend die Funktion einer Heizung übernehmen: Die abgegebene Leistung sorgt relativ schnell für einen warmen Raum – selbst für den Fall, dass draußen Minusgrade herrschen. Inverterklimageräte sind in der Lage, warme Luft besser zu verteilen als übliche Heizkörper. Obendrein geht von Invertern keine Brandgefahr aus und sie verschmutzen den Raum nicht.

Gerüstet für die Zukunft: Weniger Verbrauch, weniger Kosten

Die Inverterklimageräte in unserem Angebot haben das Energielabel A und sind leise während des Betriebs: Je nach Gerät und gewählter Schaltstufe, liegt der Geräuschpegel bei einem Abstand von einem Meter zwischen 30 und 45 dB(A) innerhalb sowie 48 und 58 dB(A) außerhalb. Abgesehen von der Steuerung der Raumtemperatur können die Geräte die Raumluft entfeuchten und dank Luftfilter auch gleich reinigen. Die Entfrostung und Ventilation geschehen übrigens automatisch. Damit Sie die selbst zu montierenden Klimageräte ohne Probleme in Betrieb nehmen können, sind die Leitungen bereits mit dem erforderlichen Kältemittel gefüllt. Die vorhandenen Schnellkupplungen beziehungsweise Schnellverschlüsse sind Garant für eine einfache Montage ohne Kältetechniker. Dank mitgelieferter Halterung sind die selbst zu montierenden Inverterklimageräte rasch und sicher befestigt. Im Betrieb können Sie auch die mitgelieferte Infrarot-Fernbedienung nutzen, um die gewünschte Temperatur bequem zu regulieren. 
Generell sind Inverter weniger reparatur- und verschleißanfällig als traditionelle Klimageräte. Trotzdem sollten Sie auf die empfohlenen Wartungsintervalle achten, um einen optimalen Wirkungsgrad garantieren zu können. Insbesondere verunreinigte Wärmetauscher sind die Ursache für schlechtere Wärmeübergangswerte. Und die führen wiederum zu höheren Betriebszeiten und folglich zu höheren Energiekosten. Auf jeden Fall aber sind Inverterklimageräte die zukunftsweisende Variante bezüglich der Klimatechnik: Im Vergleich zu einfachen Klimageräten wird ein angenehmeres Raumklima mit einem geringeren Energieverbrauch möglich.