×

Registrieren

Profil Information

Anmeldedaten

oder anmelden

Vorname ist erforderlich!
Nachname ist erforderlich!
Der Vorname ist nicht gültig!
Der Nachname ist nicht gültig!
Sein ist keine E-Mail-Adresse!
E-Mail-Adresse wird benötigt!
Diese Email-Adresse wird bereits verwendet!
Passwort wird benötigt!
Geben Sie ein gültiges Passwort ein!
Bitte geben Sie 6 oder mehr Zeichen ein!
Bitte geben Sie 16 oder weniger Zeichen ein!
Passwörter sind nicht gleich!
Allgemeine Geschäftsbedingungen sind erforderlich!
E-Mail oder Passwort ist falsch!
Holzvergaseröfen

Holzvergaserofen von Juratherm

Holzvergaserofen: umweltfreundlich & effizient 

Mit einem Holzvergaserofen heizen Sie umweltbewusst und ohne große Ascheentwicklung! Dabei ist der Holzvergaserofen ebenso leicht zu bedienen, wie ein gewöhnlicher Kamin. Ein Vorteil der Modelle der Marke Jupo ist zudem, dass sie keinen Strom für ein Gebläse benötigen, wie ansonsten bei Holzvergaserkesseln üblich: Dieser Ofenttyp hat eine innovative Luftumwälzung, wodurch die Vergasung des Holzes ohne das unterstützendes Gebläse funktioniert. Ansonsten ist das Prinzip genauso wie bei herkömmlichen Holzvergaserkesseln.

Holzvergaserofen – Funktionsprinzip

Eine besondere Form des Holzofens ist der Holzvergaserofen. Im Gegensatz zum normalen Kaminofen hat das Modell mit Vergaser einen wesentlich höheren Wirkungsgrad! Bei normalen Kaminöfen wird das Holz zwar verbrannt, aber nicht restlos und wertvoller Brennstoff geht dort einfach durch den Schornstein verloren. Mit dem eingebauten Vergaser arbeitet der Ofen um einiges effizienter! Dabei ist die Bedienung bzw. Befüllung genauso einfach wie bei einem normalen Kaminofen: Sie beladen den Feuerraum und zünden den Brennstoff an. Fertig.  Die dadurch entstehende Thermik lässt Luft durch sppezielle Kanäle zirkulieren. Die zirkulierende Luft drückt nun von oben auf die Flammen, um das durch die Verbrennung entweichende Holzgas wieder nach unten zu pressen. Das Holzgas wird nun durch die „Andalusitdüse“ genannte Vergaserdüse wieder in die untere Brennkammer gelenkt. Hier verbrennt das Holzgas bei Temperaturen um die 1000°C. Diese hohen Temperaturen erreicht der Ofen durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr, den vorhandenen Druck in der Brennkammer und aufgrund der hohen Oberfläche des Holzgases. Durch die zusätzliche Verbrennung des Holzgases erzielt ein Holzvergaserofen also einen erheblich höheren Wirkungsgrad als normale Kaminöfen. Holzvergaseröfen erreichen Wirkungsgrade jenseits von 90% und sorgen so für eine umweltschonende und Geldbeutel-freundliche Verbrennung!

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

Holzvergaserofen und die BImSchV: Kein Problem

Für ältere Kessel und Öfen steht, je nach Schadstoffaustoß, seit dem Jahr 2017 eine gesetzlich vorgeschriebene Zwangsmodernisierung ins Haus. Der Grund dafür ist das BundesImmissionsschutzgesetz (BImSchV): Bereits seit dem 22.03.2010 gilt die „Erste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes“ (kurz: Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen). Durch sie wurden Kessel und Öfen mit schlechten CO (Kohlenstoffmonooxiden) und Feinstaubwerten ausgemustert. Die Stufe 1, gültig ab 22.03.2010, definierte einen maximalen CO-Wert von 1,0 g/m³ und einen Feinstaubgehalt von 0,09g/m³ als Grenzwert. Ab dem 01.01 2015 galt die BImSchV Stufe 2, die Grenzwerte für Feinstaub von 0,02g/m³ und einen maximalen CO-Gehalt von 0,4g/m³ vorschreibt. 

Das heißt konkret: Seit dem 01.01.2017 gilt die BImSchV Stufe 2 für alle Anlagen – auch jene, die mit händisch mit Holz oder Kohle bestückt werden! Alle Kessel und Öfen, die die vorgegebenen Werte in ihrer Klasse überschreiten, werden vom Schornsteinfeger künftig nicht mehr zugelassen! Unsere Holzvergaseröfen erfüllen jedoch alle die Stufe 2 und eine Inbetriebnahme kann damit ohne Bedenken stattfinden.