Die Split-Klimaanlage 

Temperatur zentral und flexibel steuern – auch für mehr Räume

Eine Split-Klimaanlage ist die ideale Lösung, wenn es darum geht, mit nur einem Gerät ein angenehmes Klima in einem oder gleich mehreren Räumen zu schaffen – egal, ob geschäftlich oder privat. Der Name des Klimageräts weist bereits auf seine Bauart und Funktionsweise hin. So bestehen Split-Klimaanlagen immer aus mindestens zwei Teilen: Dem Außengerät und einem bis fünf Innengeräten. Aufgrund dieser flexiblen Aufteilung eigenen sich die Split-Klimageräte also auch für die Kühlung mehrerer Räume – Das klappt sowohl zentral gesteuert als auch individuell für jeden Raum einzeln.

So funktioniert die Split-Klimaanlage

Das Innengerät der Split-Klimaanlage entfeuchtet, kühlt und filtert die Luft im Kühlbetrieb – Das Außengerät gibt die bei der Kühlung abfallende thermische Energie mit einem eingebauten Kompressor nach außen. Die Innen- und Außengeräte sind über isolierte Kupferrohrleitungen miteinander verbunden, in deren Inneren ein Kältemittel, etwa R410a zirkuliert. Die Flüssigkeit verdampft im Innengerät und nimmt währenddessen die Wärme des Raumes auf. Die Abwärme wird durch hin zum Außengerät geleitet und dort wird das warme Gas mittels Klimakompressor verdichtet. Das Kältemittel wird nun wieder flüssig und gibt die gespeicherte Energie ab. Dieser Kreislauf wiederholt sich so lange, bis die gewünschte Raumtemperatur erreicht ist, danach schaltet das Außengerät ab. Der Lüfter im Innengerät läuft jedoch weiter, um der Raumluft auch weiterhin die Feuchtigkeit zu entziehen. Beim Absenken der Temperatur fällt bei diesem Vorgang zusätzliche Flüssigkeit durch die Kondensation an, das sogenannte Kondensat. Um dies aus der Klimaanlage zu befördern, wird es mit einem Kondensatschlauch abgeleitet. Bei Klimaanlagen mit einer Wärmepumpenschaltung, verfügen die Geräte zudem über ein Heizmodus – damit läuft der Kreislauf genau andersrum.

Split-Klimaanlage

Split-Klimaanlage: Pro und Contra

Die Vorteile der Split-Klimaanlage

-          Effizientere Kühlung im Vergleich zu Monoblock-Klimaanlagen und mobilen Klimageräten

-          Kühlung mehrerer Räume

-          Individuelle Temperatursteuerung in mehreren Räumen.

Die Nachteile der Split-Klimaanlage

-          Meist teurer als andere Modelle. Dafür ist die Klimatisierung meherer Räume gleichzeitig möglich

-          Genauere Anpassung notwendig, da die Geräte sonst permanent an der Leistungsgrenze arbeiten. Andernfalls verschleißen die Geräte schneller und verursachen gegebenenfalls höhere Stromkosten.