Edilkamin in NatursteinNatursteinkamin: Natürlich schick

Die Kamine mit Naturstein bestehen seit jeher meist aus Basalt, Speckstein oder Granit – aus optischen Gründen wird gelegentlich auch Marmor verwendet. Diese Natursteine speichern Wärme besonders gut im sogenannten Speicherkern und geben sie gleichmäßig ab. Das klappt auch dann, wenn das Feuer nicht mehr brennt. Ein weiterer Vorteil des verwendeten Materials Naturstein sind die damit verbundenen Pflegeeigenschaften, die Langlebigkeit und Robustheit. Bei der Konstruktion lassen sich verschiedene Steine untereinander kombinieren oder auch zusammen mit Holz verbauen.


Vorteile Natursteinkamin

  • Variable Gestaltung mit verschiedenen Steinen
  • Bessere Speicherung der Wärme
  • Pflegeleicht
  • Langlebig

Nachteile Natursteinkamin

  • Befeuerung dauert länger
  • Hitzebildung dauert länger
  • Teils teurer als ein Standard-Kamin