German
Klicken Sie auf das Gütesiegel, um die Gültigkeit zu prüfen!
Creditreform Bonitätszertifikat

Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands zahlen Sie keine Versandkosten

Wärmepumpenspeicher

Wärmepumpenspeicher - eine nachhaltige Versorgung

Die Wärmepumpe gibt es schon ziemlich lange am Markt und ist wohl die bekannteste Methode zur Energiegewinnung. Durch die heutige, modernere Technik ist es auch mit einem Wärmepumpenspeicher möglich für eine alternative nachhaltige Versorgung mit Energie im Rahmen der Heizanlage zu sorgen. Der Betrieb einer Wärmepumpe ist ökologisch und ökonomisch gesehen sinnvoll.

16 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

16 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Wärmepumpenspeicher und deren Funktionsweise

Eine Heizung mit integrierter Wärmepumpe besteht aus einer Wärmequellenanlage, einer Wärmepumpe und einem Wärmepumpenspeicher. Die Abgabe der Wärme erfolgt über ein Heizsystem mit Niedertemperatur, was beispielsweise eine Wandheizung, eine Fußbodenheizung oder eine Radiatoren Heizung sein kann. Solche Heizsysteme gehören mittlerweile bei Neubauten zur Grundausstattung.

In der Wärmepumpe befindet sich ein geschlossener Kreislauf, in dem ein Kältemittel die Aufgabe hat, Wärme zu transportieren und zu übertragen. Im sogenannten Verdampfer der Wärmepumpe findet der eigentliche Wärmegewinn statt, da das Kältemittel bereits bei geringen Temperaturen kocht, dann verdampft und die dadurch gewonnene Energie im Wärmepumpenspeicher lagert. Das Kältemittel wird durch das Verdampfen gasförmig, dabei wird das Volumen verkleinert und der Druck und auch die Temperatur steigen somit stark an. Durch einen Wärmetauscher wird nun die gewonnene Wärme an das Heizsystem weitergegeben. Kühlt das Kältemittel wieder ab, verflüssigt es sich und der Druck und die Temperatur sinken. Mittels eines Expansionsventils wird erneut Wärme aus der Umwelt aufgenommen und somit beginnt der Kreislauf erneut wieder von vorne.

 

 

Wärmepumpenspeicher

Einsatzmöglichkeiten eines Wärmepumpenspeichers

 

Die in einem Wärmepumpenspeicher erzeugte Energie kann sowohl für die Heizung von Räumen als auch für die Aufbereitung von Warmwasser, sogenanntem Brauchwasser, verwendet werden. Grundsätzlich beruht die Versorgung mit Energie zum größten Teil auf dem Einsatz von Primärenergieträgern. Vermehrtes Umdenken in Richtung Nachhaltigkeit, Schonung der Ressourcen und der Umweltgedanke lässt regenerative Versorgungsmöglichkeiten in den Vordergrund wandern. Wärmepumpenspeicher sind heutzutage sehr umweltfreundlich und ökologisch ausgerichtet.

Ein Wärmepumpenspeicher kann in Verbindung mit einer Heizkesselanlage, einer Fernwärmeanlage oder einer Brennwerttechnikanlage eingesetzt werden, wobei dafür alle notwendigen Anschlüsse am Wärmepumpenspeicher vorhanden sind. Wärmepumpenspeicher bestehen aus einem Speicherbehälter, welcher aus hochwertigem Stahl gefertigt und innen emailliert ist. Gerade im Bereich Raumheizung werden immer noch häufig fossile Brennstoffe verwendet, welche auch für die Emissionen von Kohlendioxid verantwortlich sind. Mit dem Einsatz eines Wärmepumpenspeichers oder einer anderen alternativen Methode zur Energieversorgung (Bsp. eine Solaranlage, kann die Umwelt bei der Erzeugung von Wärme für die Raumheizung und die Aufbereitung von Warmwasser schonen).

Der Trend zu nachhaltigen Heizsystemen und umweltfreundlichen Energieversorgern ist ständig am Wachsen, denn das Umweltbewusstsein der Menschen wird immer größer. Jeder möchte natürlich die erzeugte Energie bestmöglich und ohne Einbußen nutzen können. Hier finden Sie viele ökologisch wertvolle Möglichkeiten zur Gewinnung von Energie und dazu passende Speichersysteme, die Ihre erzeugte Energie speichern und bei Bedarf abgeben.