German
Klicken Sie auf das Gütesiegel, um die Gültigkeit zu prüfen!
Creditreform Bonitätszertifikat

Versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands zahlen Sie keine Versandkosten

Holzvergaserkessel ATMOS DC 50 GSE BAFA Scheitholzvergaser

BAFA + BImSchV Stufe 2

Frage zum Artikel

Der Holzvergaser 50 GSE von Atmos ist ein einfacher Vergaserkessel für Holz und Holzbriketts. Der Atmos 50 GSE besteht aus hochwertigem 6mm Kesselstahl. Der 50 GSE Holzvergaser konzipiert für Scheitholzvergasung.
4.676,00 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten

Holzvergaserkessel ATMOS DC 50 GSE BAFA Scheitholzvergaser

Details

Atmos

Holzvergaserkessel Atmos GSE BAFA gefördert

Stückholzvergaserkessel Atmos GSE erfüllen schon die BImSchV Stufe 2

Atmos Scheitholzergaser Typen der Reihe GSE 18, 22, 25, 30, 40 und 50

Die Vergaserkessel von Atmos Typ GSE sind zur reinen Verbrennung von Stückholz geeignet und zudem werden die Holzvergaserkessel des Typs GSE von der BAFA gefördert

  • Holzvergaserkessel werden pauschal mit 2.000 € gefördert (diese neue Fördergeldrichtlinie gilt ab dem 01.04.2015)
  • Bedingung Pufferspeicher mind. 55Liter/kW
  • Bedingung ist Bauantrag gestellt oder Gebäudebestand vor dem 01.01.2009
  • ÄNDERUNG: Ab 2016 Zusatzbonus 20% bei Modernisierung !!!! Mehr info finden sie hier!

Der Holzvergaser 50 GSE von Atmos ist ein kompakter Vergaserkessel für Holz. Außerdem ist der GSE 50 BAFA gelistet und wird mit 1400,00 € pauschal gefördert. Der besonders attraktive Preis und die einfache und zugleich Wirkungsvolle und Emissionsarme Bauweise machen Ihn interessant.Das Saugzuggebläse der GSE Baureihe ist besonders Stromsparend. Der Atmos 50 GSE besteht aus hochwertigem 6mm Kesselstahl. Diese Atmos Kesselbaureihe arbeitet besonders Emissionsarm und erfüllt daher schon jetzt die BImSchV Stufe 2. Der 50 GSE ist umweltbewusste zukunftsorientierte Käufer bestens geeignet. Diese Atmos Kesselbaureihe arbeitet besonders Emissionsarm und erfüllt daher schon jetzt die BImSchV Stufe 2. Der GSE 50 ist für umweltbewusste zukunftsorientierte Käufer bestens geeignet. Außerdem mindert die nachträgliche Förderung den eigentlichen Kaufpreis erheblich. Die GSE Modelle besitzen einen großen Abgaswärmetauscher im Abgaskanal.

Durch die ausgezeichnete Verbrennung des Atmos 50GSE entsteht kaum Reinigungsaufwand und die einfache Kesselsteuerung kann jeder bedienen. Die Brennkammer ist auf ein optimales Abbrandverhalten ausgelegt, die Füllraumgeometrie vermeidet den sogenannten Holbrand. durch  Außerdem bietet seine Brennkammer ausreichend Platz für Holz um lange Holzintervalle zu schaffen. Die Brennkammer hat ein Volumen von 160 Liter oder 160 dm³. Die Scheitholzlänge ist mit 58 cm ein sehr guter Wert für Vergaserkessel. Die Brennkammer ist gefertigt aus beständiger und langlebiger Keramik und daher Robuster als Schamottbauweisen. 

Die durch die Verbrennung entstehenden Emissionen sind im Bereich der 1.BImSchV Stufe 2, welche für Holzvergaser erst ab den 01.01.2017 gilt. Der Wirkungsgrad liegt bei guten 91,9%, die CO Emissionen betragen 163mg/m², der Feinstaub hat gerade einmal einen Wert von 15mg/m³, die Zulassung durch den Schornsteinfeger ist somit kein Problem. Es sollte aber trotzdem immer der Einbau vorab mit dem Schornsteinfeger abgeklärt werden, da es noch andere nicht Kesselbezogene Kriterien gibt, wie die Schornsteinhöhe und der Schornsteinzug usw.

Der Atmos 50GSE hat selbstverständlich einen Integrierten Sicherheitswärmetauscher für eine thermische Ablaufsicherung, um den Kessel im Falle eines Stromausfalls vor Überhitzung zu schützen. Der Schutz ist Pflicht, da ein Holzvergaser nicht wie eine Ölheizung oder Gasheizung arbeitet. Diese Schalten sich nach Erreichen der eingestellten Temperatur aus und der Öl oder Gasfluss wird gestoppt, das geht natürlich nicht bei Holz. Fällt also die Pumpe aufgrund von einem Stromausfall aus erhitzt sich der Kessel immer weiter, da das heiße Wasser nicht mehr abgeführt wird und auch kein kühles nachfließt. Die thermische Ablaufsicherung setzt dann ab einer gewissen Temperatur ein um den Kessel mit Frischwasser durchzuspülen, bis der Kessel wieder eine annehmbare Temperatur erreicht.

Unsere Empfehlung zum Kessel ist der Laddomat 21-60, er sorgt für eine perfekte Schichtung im Speicher und sorgt zusätzlich für Schutz

Perfekte Schichtung im Pufferspeicher ist die Voraussetzung für ein effizientes Heizsystem. Der Laddomat läd den Pufferspeicher mit einem geringen Durchfluss wodurch die Schichtung optimiert wird. Der Laddomat pumpt Wasser so langsam und optimiert in den oberen Bereich des Puffers, dass die Schichtung optimal erfolgt.

Bei einem Stromausfall leitet der Laddomat 21-60 die Ladung des Pufferspeichers durch Selbstumlauf ein. Dieser Vorgang tritt auch ein, wenn die Pumpe defekt ist. Der Rücklauf wird in Zeiträumen ohne Feuerung unterbunden, so dass praktisch kein Wärmeverlust durch den Heizkessel auftritt.

Weitere Empfehlung ist das Atmos Rauchrohr Reduzierungsstück

Alle Atmos Kessel (außer GSX70) haben einen Rauchrohrabgang von 152mm. Das Atmos Rauchrohr Anschlussstück (ARS) ist der passende Rauchrohr - Reduzierübergang von 152mm auf 150mm. Das ARS ist verstellbar und kann somit als gerades Stück oder Bogen bis 90° eingesetzt werden. Zusätzlich verfügt es über eine Reinigungsöffnung.

Des weiteren kann man optional eine andere oder zusätzliche Steuerung bestellen.  Die Integrierte Atmossteuerung ist jedoch für den reinen Kesselbetrieb und Pufferladung völlig ausreichend . Die folgenden Steuerungen sind nur bei erweiterten Heizkreisen notwendig. 

Die Profisteuerung ACD01 sofort einbauen lassen oder später nachrüsten. Die ACD01 ist eine umfangreiche Kesselsteuerung mit verschiedenen Heizkreisanbindungen, wie zu Beispiel Solar. Sie ist außerdem Witterungsgeführt und passt genau in den Platz der normalen Steuerung. Sie ersetzt dann selbstverständlich die Standartsteuerung. Sie kann 2 Heizkreismischer und 3 Heizkreispumpen bedienen. Sie Regelt Heiz- und Brauchwasser Erwärmung. Außerdem kann Sie einen zusätzlichen Pelletkessel ansteuern und besitzt eine automatische Umschaltung bei Kombikesseln.

Wer es nicht ganz so umfangreich braucht, kann auch die Smileregelung als zusätzliche Steuerung nutzen. Diese ist etwas günstiger als die ACD01 und verfügt über nahezu die selben Funktionen. Die Smileregelung bietet 2 verschiedene Sets Smile 9er und Smile12er Set. Der Unterschied ist das, dass 9er Set 1Heizkreis bedient und das 12er Heizkreise steuert. Die Smileregelungen können entweder einen zzl. Pelletkessel, Öl oder Gaskessel, sowie Solarthermie ansteuern.

TIP:

Interessante Themen, Informationen und Hilfen finden Sie auch im Atmos Forum

Atmos GSE 18 bis 50 hinten

Atmos GSE 18 bis 50 hinten

Kesselquerschnitt mit Brennkammer vom Atmos GSE 18 bis 50

Kesselquerschnitt mit Brennkammer vom Atmos GSE 18 bis 50

Atmos GSE Kessel Aufbau

Atmos GSE Kessel Aufbau

Kesselbestandteile des Atmos GSE 18 bis 50

Kesselbestandteile des Atmos GSE 18 bis 50

1. Kesselkörper 19. Saugkanal - Luftkanal
 2. Fülltüre 20. Schalter
 3. Reinigungstür mit Sibralisolierung 22. Zugregler - Honeywell FR 124
 4. Saugzugventilator 23. Wärmetauscher für thermische Ablaufsicherung
 5. Hitzebeständiges Formstück - Düse 24. Regulierungs-Ventilatorthermostat
 6. Schaltfeld 25. Füllraumtürisolierung - Sibral
 7. Sicherheitsthermostat für Kessel 26. Türdichtung - Schnur 18x18
 8. Luftregulierklappe 27. Rauchgasthermostat
 9. Feuerbeständiges Formstück - beim Typ GSE
- Füllraumkeramik
28. Rauchgasthermostat 2
10. Feuerbeständiges Formstück - beim Typ GSE - linker und rechter Teil des Kugelraums 29. Servoklappe BELIMO
11. Dichtung - Düse - 12x12 (14x14) 30. Kondensator
12. Feuerbeständiges Formstück - Halbmond 31. Sicherheitsthermostat für Pumpe 95 °C
13. Anheizklappe 32. Servomotor BELIMO
14. Feuerbeständiges Formstück - beim Typ GSE
- hintere Stirnseite vom Kugelraum
K Stutzen des Rauchabzugskanals
15. unterer Reinigungsdeckel L Vorlauf
17. Hebel der Anheizklappe M Rücklauf
18. Thermometer N Anschluss für Kesselentleerung
    P Anschluss für den Fühler des die Kühlschleife
steuernden Ventils (TS 130, STS 20)

Alle Modelle der Tabelle befinden sich unserem Sortiment

MasseDC 18 GSE DC 22 GSEDC 25 GSE DC 30 GSE DC 40 GSE DC 50 GSE
A 1282 1282 1282 1282 1431 1431
B 830 830 1030 1030 1120 1120
C 680 680 680 680 680 680
D 946 946 946 946 1092 1092
E 152 152 152 152 152 152
F 75 75 75 75 75 75
G 185 185 185 185 184 184
H 1008 1008 1008 1008 1152 1152
CH 256 256 256 256 256 256
I 256 256 256 256 256 256
J 6/4" 6/4" 6/4" 6/4" 2" 2"

Zusatzinformation

Gewicht 566 kg
Lieferzeit 1 - 3 Tage
Abmessung HxBxT 1431x680x1120 mm
Modell Atmos DC 50 GSE
Nennleistung 49 kW
Brennstoffverbrauch 13 kg/h
El. Nennanschlussleistung 50 W
Max. Geräuschpegel 65 dB
Abgastemperatur Nennleistung 183 °C
Abgasmassenstrom 25 g/s
CO Gehalt der Abgase 163 mg/m³
Feinstaubgehalt 15 mg/m³
Wirkungsgrad 91,9 %
Förderdruck 24 Pa
Brennkammer 160 Liter Volumen
Volumen Wassertasche 128 Liter
Abgasanschluss 152 mm
Brennraumeinsatz Keramik
Abmessung Füllöffnung Ø 450 x 260 mm
Scheitholzlänge 580 mm
Scheibenspülung Nein
Getrennte Primär- und Sekundärluft Ja
Integrierter Sicherheitswärmetauscher Ja
max. Betriebsdruck 2 bar
BImSchV-Emissionswerte ja BImSchV stufe 2
Abgasnorm KESSELKLASSE 3 NACH EN 303-5 CE geprüft Bafa getestet
Rücklauftemperatur min. 65°C

Wie berechne ich die richtige Leistung in kW?

Es gibt hierzu eine einfache pauschale Formel. Diese sollten Sie einmal auf die Wasserseitige Leistung und einmal auf die Luftseitige Leistung ausrechnen. Somit wissen Sie was der Einsatz Wasserseitig schaft und was einen Raum (wo er aufgestellt ist) er durch die Konvektion beheitzen kann.

  • 0,08 kW je m² bei einem Neubau mit hohem Dämmungsstandard
  • 0,12 kW je m² bei einem Altbau mit mitllerem Dämmungsstandard
  • 0,15 kW je m² bei einem Altbau mit mäßig oder schlechtem Dämmstandard

Beispielrechnung von Kaminleistung Wasserseitig in kW auf m²:

10 kW / 0,08 kW= 125m² bei hohem Dämmungsstandard

Beispielrechnung von m² auf Kaminleistung Wasserseitig in kW:

125m² x 0,08 kW= 10 kW bei hohem Dämmungsstandard


Warum muss ein Holzvergaser überdimensioniert werden?

Bei einem Haus mit einem Wärmebedarf von beispielsweise 20kW reicht der Einsatz eines Öl-, Gas- oder Pelletheizgerätes mit einer Leistung von ebenfalls 20kW verständlicherweise vollkommen aus.

Würde man nun ein Holzheizkessel mit 20kW Leistung zum Einsatz bringen, dann müsste dieser wie zu Großmutters Zeiten unentwegt bestückt werden und selbst das würde nicht genügen, da der Kessel auch bei ständigem Betrieb Leistungsschwankungen unterworfen ist.

Deswegen sollte die Größe des Holzvergasers mindestens um 50% über dem Wärmebedarf des Gebäudes abzudecken und zugleich einen Energieüberschuss zu erzeugen, der im Puffer zwischen gespeichert wird, um dann nach Abbrand des Holzes komfortabel genutzt werden zu können. Dadurch reduziert sich die tägliche Heizaufgabe auf ein Minimum und die Holzheizung bietet Komfort.

Was ist die Bundesemissionsschutzverordnung Stufe 1 oder 2?

Die derzeitige 1. BImSchV gilt selbstverständlich auch für Neugeräte. Sie sieht zwei Stufen für die einzuhaltenden Emissionsgrenzwerte vor, wobei die erste Stufe ja bereits seit 2010 giltt. Die zweite Stufe für Scheitholz wird, im Gegensatz zu anderen Brennstoffen wo die Stufe 2 ab dem Jahre 2015 gilt, erst ab dem Jahr 2017 in kraft treten, mit noch niedrigeren Grenzwerten. Bei den Grenzwerten wird auf CO (Kohlenstoffmonooxis) Feinstaub und Wirkungsgrad geachtet. Die CO und Feinstaubwerte müssen gleich oder untertroffen werden.

Alle Holzkessel oder Holzvergaserkessel die die unten genannten Werte nicht erfüllen können auch nicht mehr zugelassen werden, einzige Abhilfe wäre ein zusätzlicher Feinstaubfilter welcher die Werte verbessert.

Alle Holzkessel oder Holzvergaserkessel die derzeit zugelassen werden und nur die derzeitige Verordnung erfüllen, haben selbstverstänlich Bestandsschutz und sind von der Regelung 2017 ausgeschlossen.

Die Emissonstabelle der BImSchV 1 und 2

 Feuerstättenart Stufe 1 Errichtung ab dem 22.03.2010
Stufe 2 Errichtung ab dem 01.01.2017

(Bezeichnung ändert sich je nach Stufe)

CO-Gehalt in mg/m³ Feinstaub in mg/m³ CO-Gehalt in mg/m³ Feinstaub in mg/m³
Naturbelassenes Brennholz
1000 100  --- ---
Holz und Kohlebrennstoffe
 --- --- 400 20

Brauche ich zwingend einen Pufferspeicher oder kann man den Kessel auch direkt in die Heizung speisen?

Es ist zwingend erforderlich einen Puffespeicher einzubinden, da ein Kessel nicht einfach so seine Heizkraft abschalten kann. Bei einer Gastherme mit einem Durchlauferhitzer ist das zum beispiel nicht der Fall, hier wird das Gas zugeführt wenn es benötigt wird und die Zufuhr sofort gestoppt, wenn kein Bedarf mehr da ist. Das ist bei einem Kessel, wo bspw. Scheitholz oder Kohle gefeuert wird natürlicht nicht möglich, da das Holz o.ä. nicht einfach aus geht wenn kein Bedarf mehr da ist. Die erzeugte Energie muss also irgendwo hin und da kommt der Pufferspeicher zum Einsatz.


Wie groß muss der Pufferspeicher sein?

Das Pufferspeichervolumen sollte mindestens 50 - 100 Liter pro Wasserseitigem kW betragen

Beispiel: ein Kamin hat eine Gesamtleistung von 15 kW, davon gibt er sind 5 kW an die Raumluft ab und 10 kW stellt er dem Pufferspeicher zur Verfügung.

10kW x 50 Liter = 500 Liter mindest Puffervolumen


Welche Art von Pufferspeicher gibt es?

Es gibt viele Varianten:

Heizungspuffer (nur für die Heizungseinspeisung)

Brauchwasserpuffer (nur für die Trinkwassererwärmung)

Tank im Tank Kombispeicher (für Heizung und Trinkwasser) hier ist in einem Pufferspeicher ein zweiter emmailierter Speicher eingebaut und wird durch das umliegende Heizungswasser erwärmt

Hygiene Kombispeicher (für Heizung und Trinkwasser) hier ist ein Edelstahlwärmetauscher im Speicher verbaut, dieser wird wie im Tank im Tank System vom umliegenden Heizungswasser erwärmt. der Vorteil zum Tank im Tank System ist, das der Edelstahlwärmetauscher nicht so viel Platz weg nimmt wie ein zzl. Tank und somit hat man mehr Speichervolumen für die Heizung. Dies ist also die effektivste Variante bei Heizung und Trinkwassererwärmung.

ThermoFLUX Deutschland GmbH

Friedrich-Naumann-Str. 55
99974 Mühlhausen

Telefon:
Fax:
email:

(+49) 03601 - 408922 300
(+49) 03601 - 408922 222
infonospamplease@nospampleaseklimaworld.com

Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen unter Telefon: (+49) 03601 - 408922 300 von Montag bis Freitag zwischen 09.00 - 18.00 Uhr.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein